Angel Heart

Angel HeartDer Privatdetektiv Harry Angel (Mickey Rourke) erhält von Louis Cyphre (Robert De Niro) den Auftrag, den Aufenthaltsort des verschollenen Musikers Johnny Favorite ausfindig zu machen. Die Spur führt Angel in ein Krankenhaus, in dem Favorite behandelt wurde. Doch Angel findet den zuständigen Arzt bald ermordet in seiner Wohnung. In New Orleans versucht er schließlich mit einer Voodoo-Priesterin Kontakt aufzunehmen, mit der Favorite bekannt war. Er lernt ihre Tochter Epiphany (Lisa Bonet) kennen und lässt sich auf eine gewagte Beziehung ein, welche allmählich die erschütternde Wahrheit über Favorite ans Tageslicht bringt.

Das waren noch Zeiten! Mickey Rourke brach noch die Herzen sämtlicher Frauen und die Neo-Noirs waren noch düster und voller okkultistischer Anspielungen. Und „Angel Heart“ ist zweifellos ein Prachtexemplar aus jener Zeit. Denn Mickey Rourke darf als schmieriger Privatdetektiv durch den schwülheißen Süden der USA ziehen, um einem undurchsichtigen und im Verlauf immer bedrohlicher anmutenden Fall auf die Schliche zu kommen. In unscharfen, geradezu schwitzenden Bildern begibt sich der Protagonist in die Wirrungen seines Auftrages und lässt den Zuschauer über so viel Mut zum pathetischen Klischee unverblümt aufjubeln. Denn die Story ist spätestens ab der Hälfte vorhersehbar und die Figur des dämonischen Louis Cyphre nicht gerade hintersinnig inszeniert. Doch die düster-überwältigende Atmosphäre entschädigt für so manche dramaturgische Schwäche. Denn was kann es Schöneres geben, als einen öligen Mickey Rourke in seinen besten Jahren in den Abgrund der Finsternis blicken zu sehen.

„Angel Heart“ gehört zu jenen Filmen, die nicht unbedingt in die Filmgeschichte eingegangen sind, allerdings für nicht wenige Cineasten zu den absoluten Lieblingen zählen. Dabei muss man noch nicht einmal Neo-Noir-Fan sein, um an Harry Angels Suche nach Johnny Favorite Gefallen zu finden. Denn jeder Film-Fan, der etwas auf eine dichte und düstere Atmosphäre gibt, wird mit „Angel Heart“ womöglich einen neuen Lieblingsfilm finden. Schade eigentlich, was aus Mickey Rourke geworden ist.


Daten:

USA 1987, 113 Minuten, FSK: 16
Regie: Alan Parker
Genre: Horror | Mystery | Thriller
Darsteller: Mickey Rourke, Robert De Niro, Lisa Bonet, uvm.


Für Fans von:

Die Purpurnen Flüsse, The Da Vinci Code, Illuminati


Dieser Film wurde bewertet von:

IMDb:
Filmstarts.de: 4 von 5
moviepilot.de: 7,1 von 10


Filmzitate:

“Das Fleisch ist schwach, nur die Seele ist unsterblich. Und deine Seele, Johnny, gehört mir.”

“Das ist mit Kugelschreiber geschrieben! 1943 gabs noch keine Kugelschreiber!”

“Es gibt Religionen, die halten das Ei für ein Symbol der Seele, wussten sie das?” – “Nein, das wusste ich nicht.” – “Möchten sie ein Ei?” – “Nein danke, ich hab was gegen Hühner!”

“Sagen sie mal, was machen sie hier eigentlich im Sommer?” – “Ich beisse Ratten die Köpfe ab.” – “Und was machen sie im Winter?” – “Das selbe!”



Auszeichnungen:

  • Robert De Niro, Lisa Bonet und Alan Parker wurden im Jahr 1988 für den Saturn Award nominiert. Lisa Bonet gewann 1988 den Young Artist Award.



Angel Heart bei Amazon:

Amazon auf DVD oder Blu-Ray


Weitere Filme von Alan Parker (Auszug):

1982: Pink Floyd The Wall
1988: Mississippi Burning – Die Wurzel des Hasses
1996: Evita
1999: Die Asche meiner Mutter
2003: Das Leben des David Gale


Weitere Filme mit:

Robert De Niro
Mickey Rourke


Trailer zum Film (deutsch):

Kommentare zu Angel Heart

Wie hat dir der Film gefallen?





Kommentare abonnieren ohne selbst einen Kommentar abzugeben: