Die Rechnung ging nicht auf

Die Rechnung ging nicht aufJohnny Clay (Sterling Hayden) wurde frisch aus Alcatraz entlassen und plant schon wieder den nächsten Coup. Gemeinsam mit vier in Geldproblemen steckenden Bekannten schmiedet er den Plan, die Kasse einer Pferderennbahn während des meistbesuchten Rennens des Jahres zu überfallen. U. a. will George Peatty (Elisha Cook) an dem Überfall partizipieren, um seine chronisch nörgelnde Ehefrau endlich zufriedenzustellen. Diese fasst jedoch den Plan, gemeinsam mit Geld und Liebhaber über alle Berge zu fliehen. Am Tag des Überfalls scheint alles glatt zu gehen – doch die Rechnung…

Stanley Kubrick gehört zweifellos zu den ganz großen Regisseuren des 20. Jahrhunderts. Filme wie „A Clockwork Orange“ oder „Full Metal Jacket“ haben Filmgeschichte geschrieben und beeinflussten Filmschaffende verschiedenster Generationen. Und da Kubrick nicht gerade dafür bekannt war, einen Film nach dem anderen zu produzieren, hat er es in seiner Karriere gerade einmal auf 13 Kinofilme gebracht. Die meisten davon sind heute offiziell anerkannte Klassiker. Einige wenige Frühwerke jedoch führen ungeachtet ihrer bahnbrechenden Qualität heutzutage eher ein Schattendasein. Zu jenen etwas in vergessenen geratenen Meisterwerken gehört fraglos „Die Rechnung ging nicht auf“. Der noch vor „Wege zum Ruhm“ verwirklichte Film noir war Zeit seines Erscheinens ein echtes Unikat. Denn als einer der ersten US-amerikanischen Hollywood-Filme überhaupt zeigt der Krimi die verschiedenen Handlungsstränge nicht in chronologischer Reihenfolge und kann damit als so etwas wie der Vorreiter von Filmen wie „Pulp Fiction“ angesehen werden. Kubrick gelingt es dabei geschickt, den Zuschauer mit allen nötigen Informationen zu füttern, ohne allerdings letzte Details preiszugeben, die dem Ende des Films vorbehalten bleiben. Das Gespür für die ganz besondere Inszenierung eines Stoffes wusste Kubrick eben schon in einem seiner Frühwerke zu beweisen.

Aufgrund der gelungenen Mischung aus Krimi, Film noir und Episodenfilm sei der Film allen ans Herz gelegt, die sich für innovatives Schwarz-Weiß-Kino interessieren. Und Kubrick-Fans sollten sich ohnehin nicht ausschließlich mit den modernen Klassikern zufriedengeben und „Die Rechnung ging nicht auf“ eine wohlverdiente Chance einräumen.


Daten:

USA 1956, 85 Minuten, FSK: 12
Regie: Stanley Kubrick
Genre: Krimi | Film-Noir | Thriller
Darsteller: Sterling Hayden, Coleen Gray, Vince Edwards, uvm.


Dieser Film wurde bewertet von:

IMDb: 8,2 von 10
moviepilot.de: 7,5 von 10
Filmstarts.de: 4,5 von 5


Die Rechnung ging nicht auf bei Amazon:

Amazon auf DVD oder Blu-Ray


Trailer zum Film (englisch):




Webseite durchblättern

Zurück:    Weiter:



Kommentare zu Die Rechnung ging nicht auf

Jetzt ist deine Meinung gefragt!





Kommentare abonnieren ohne selbst einen Kommentar abzugeben: