-GL6VFadJ9k
Bewerte diesen Film
schlechtärgerlichschwachnicht besondersgeht soganz gutsehenswertausgezeichnetherausragendLieblingsfilm 7,88 von 10 (224x bewertet)
Loading...

Monty Brogan (Edward Norton) bleiben 24 Stunden in Freiheit. Nach Ablauf dieser Frist muss er als verurteilter Drogendealer für sieben Jahre ins Gefängnis. Die ihm bleibende Zeit nutzt er, um sich bei verschiedenen Personen seines Lebens zu verabschieden. Bei seinem ehemaligen Arbeitgeber findet er heraus, wer ihn verraten hat. Am Abend trifft er sich mit seinen besten Freunden Jacob (Philip Seymour Hoffman) und Frank, die mit Monty eine Lebensstütze verlieren. Letztendlich ist es Montys Vater, der ihn ins Gefängnis fahren soll – doch ganz andere Pläne hat.

Warum ihr diesen Film sehen solltet

„25 Stunden“ ist eine Charakterstudie der ganz besonderen Sorte. Denn anstatt eines geläuterten Ex-Drogendealers, der vor dem Antritt seiner Haftstrafe seine Wandlung zur Schau stellt, präsentiert Regisseur Spike Lee eine differenziertere Sicht der Dinge. Denn Monty selbst weiß so kurz vor seinem Gefängnisaufenthalt noch nicht so recht, wo er eigentlich steht. Und so gerät die Verabschiedung von seinen Freunden und Geschäftspartnern zu einer Reise zu sich selbst, die am Ende eine letzte große Versuchung offenbart, der entgegnet werden muss.

Denn wenn am Ende des Films der Vater seinem Sohn zur Flucht verhelfen will, dann ist dieser nicht abgeneigt – doch unschlüssig. Dabei kommt der Film ohne jede Vorverurteilung aus, aber schlägt sich genauso wenig auf die Seite des Protagonisten. Vielmehr präsentiert „25 Stunden“ eine durchaus objektiv zu betrachtende Abschiedsvorstellung, deren moralische Bewertung letztendlich dem Zuschauer überlassen wird. Trotz zurückhaltender Inszenierung weiß der Film dennoch bestens zu unterhalten und gehört daher zu den interessantesten Werken von Spike Lee, was beweist, dass er auch die eher leisen Töne beherrscht.

Mit einem Edward Norton in einem seiner besten Filme und einer Reihe hochklassiger Nebendarsteller kann „25 Stunden“ bis ins kleinste Detail überzeugen. Da der Film aber wie erwähnt eher in ruhigeren Fahrwässern Zuhause ist, benötigt es einen passenden Abend, damit die letzten freien Stunden des Monty Brogan ihre volle Wirkung erzielen können.


Daten:

USA 2002, 135 Minuten, FSK: 12
Regie: Spike Lee
Genre: Krimi | Drama
Darsteller: Edward Norton, Philip Seymour Hoffman, Barry Pepper, uvm.


Für Fans von:

Down in the Valley, Collateral, Die Üblichen Verdächtigen


Dieser Film wurde bewertet von:

IMDb: 7,7 von 10
Filmstarts.de: 4,5 von 5
moviepilot.de: 7,3 von 10


Filmzitat:

„Jeder Mann, jede Frau und jedes Kind sollte die Wüste einmal gesehen haben, bevor sie sterben. Da ist nichts, nichts außer Sand und Steine und Kakteen und ein blauer Himmel. Sonst keine Seele. Und es gibt keine Sirenen, keine Auto-Alarmanlagen, keiner schreit oder bettelt dich an, kein Verrückter flucht oder pisst auf die Straße. Du findest Ruhe da draußen. Du findest Frieden. Du kannst sogar Gott finden.“



25 Stunden bei Amazon:

auf DVD oder Blu-Ray


Weitere Filme von Spike Lee (Auszug):

1992: Malcolm X
2006: Inside Man
2008: Miracle at St. Anna