PsD0NpFSADM
Bewerte diesen Film
schlechtärgerlichschwachnicht besondersgeht soganz gutsehenswertausgezeichnetherausragendLieblingsfilm 8,10 von 10 (583x bewertet)
Loading...

Tom (Joseph Gordon-Levitt) arbeitet in einer Grußkarten-Firma, obwohl er eigentlich Architektur studiert hat. Als er Summer (Zooey Deschanel), die neue Assistentin seines Chefs, kennen lernt, ist es um ihn geschehen. Er verliebt sich in Summer und will mit ihr eine Beziehung eingehen. Doch Summer ist an keiner festen Liebesbeziehung interessiert und besteht auf ihre Unabhängigkeit. Dennoch lässt Tom nicht locker und umgarnt seinen Schwarm für die nächsten beinahe 500 Tage. Doch am Ende muss er einsehen, dass ihre Beziehung letztendlich keine Zukunft hat.

Warum ihr diesen Film sehen solltet

„(500) Days of Summer“ ist ein etwas anderer Liebesfilm. Denn die Handlung steigt mit Tag 488 am Ende der Beziehung zwischen Tom und Summer ein und nimmt damit ein möglicherweise überraschendes Finale vorweg. Aber darum geht es dem Film von Marc Webb allerdings auch gar nicht. Denn die eigentliche Handlung besteht aus den Erinnerungen Toms, die dem Zuschauer die Höhen und Tiefen der besonderen Freundschaft in nicht chronologischer Reihenfolge präsentieren. Und dabei versprüht der Film einen geradezu überwältigenden Charme, der das Independent-Werk zu einem ganz besonderen Erlebnis werden lässt. Sowohl Joseph Gordon-Levitt als auch Zooey Deschanel überzeugen durch ihr lebhaftes Spiel und lassen alle üblen Hollywood-Romanzen vergessen, in denen die Schauspieler meist allein durch ihr glänzendes Grinsen für Aufsehen sorgen.

Man kommt nicht umhin, Joseph Gordon-Levitt eine ausgezeichnete Rollenauswahl zu bescheinigen. Denn neben Blockbustern wie „Inception“ hat Gordon-Levitt immer wieder kleine Filme zu bieten, die beinahe allesamt mehr als großartig sind. Und dass mit „(500) Days of Summer“ ausgerechnet ein Liebesfilm zu seinen besten Werken gehört, spricht für die außerordentliche Qualität des Films. Dass Webbs Debüt dabei nicht nur etwas für Arthaus-kundige Cineasten ist, sondern durchaus in der Lage sein sollte, ein breites Publikum zu begeistern, sollte für jeden Film-Interessierten Indiz genug sein, dass die ungewöhnliche Liebesgeschichte einen ganz besonderen Platz in der eigenen Filmsammlung beansprucht.


Daten:

USA 2009, 95 Minuten, FSK: 0
Regie: Marc Webb
Genre: Komödie | Drama | Romanze
Darsteller: Joseph Gordon-Levitt, Zooey Deschanel, Clark Gregg, uvm.


Für Fans von:

Liebe mich, wenn du dich traust, Vergiss mein nicht!, Before Sunset


Dieser Film wurde bewertet von:

IMDb: 8,0 von 10
Filmstarts.de: 4 von 5
moviepilot.de: 7,7 von 10


Filmzitate:

„Ich für meinen Teil bin gern allein. Beziehungen laufen immer auf verletzte Gefühle und Chaos hinaus. Wer braucht das? Wir sind jung. Wir leben in einer der schönsten Städte der Welt! Ich möchte Spaß haben solange ich noch kann und mir die ernsthaften Dinge für später aufheben.“

„Wenn ich etwas gelernt hatte, dann dass man einem einfachen irdischen Vorkomnissen keine große kosmische Bedeutung beimessen darf. Zufall, alles ist immer nur Zufall. Nicht mehr und nicht weniger. Ich habe endlich gelernt dass es keine Wunder gibt. So etwas wie Schicksal gibt es nicht. Es gibt nichts was einfach so sein soll. Das weiß ich, dessen war ich mir sicher.“

„Ich weiß nicht wie ich es dir sagen soll aber da ist eine chinesische Familie in unserem Bad.“



Auszeichnungen:

  • Nominierung bei den Golden Globes 2010 für den besten Film in der Kategorie Komödie/Musical



(500) Days of Summer bei Amazon:

auf DVD oder Blu-Ray