FzBTx0U19EQ
Bewerte diesen Film
schlechtärgerlichschwachnicht besondersgeht soganz gutsehenswertausgezeichnetherausragendLieblingsfilm 6,90 von 10 (222x bewertet)
Loading...

Larry Gopnik (Michael Stuhlbarg) verdient seinen Lebensunterhalt als Physikprofessor und führt ein zufriedenes Dasein. Doch als ihm seine Frau völlig unerwartet offenbart, dass sie ihn verlassen will, um mit seinem Freund Sy zusammenzuleben, gerät Larrys Leben aus den Fugen. Er muss sich u. a. mit seinem Studenten Clive herumschlagen, der ihn für eine gute Note bestechen will. Zudem muss sich Larry um seinen Bruder sorgen, der aufgrund illegalen Glücksspiels kurz davor steht, verhaftet zu werden. Als sich alles zum Guten zu wenden scheint, schlägt das Schicksal noch einmal zu.

Warum ihr diesen Film sehen solltet

In „A Serious Man“ widmen sich die Coens einem ihrer Lieblingsthemen. Denn bereits in „Fargo“ und „The Man Who Wasn’t There” saßen die zu Anfang noch unbescholtenen Protagonisten nach wenigen Szenen bereits tief in der filmischen Tinte. Doch während es Ed Crane und Jerry Lundegaard wenig clever verstanden, ihr Grab selbst auszuheben, hat Larry Gopnik sein Unglück nicht in eigener Hand. Denn vielmehr ist es das unbeugsam-garstige Schicksal, das Larry mit jedem weiteren Problem in die Enge treibt und ihm zunehmend zu einer tragikomischen Figur werden lässt.

Und eben das ist es, was „A Serious Man“ zu einer unterhaltsamen Filmperle macht. Dass der Film dabei ohne große Hollywood-Schauspieler auskommt, sollte nur die wenigsten stören, zumal sich so die kuriosen Verwicklungen in den Vordergrund schieben können, aus denen der Film seinen einzigartigen Charme bezieht. Es macht nämlich großen Spaß, sich schelmisch über den armen Larry Gopnik zu amüsieren, der unverhofft von seiner Spießertum-Wolke gleitet und ohne Fallschirm auf dem bitterbösen Boden der Coenischen Realität aufschlägt.

Wer nicht über das Unglück anderer lachen kann und sich fürchtet, moralischer Verwerflichkeit schuldig zu machen, der sollte um „A Serious Man“ einen weiten Bogen machen und den Coens vielleicht gleich im Ganzen aus dem Weg gehen. Wer aber eine der besten (bösen) Satiren des vergangenen Jahrzehnts sehen will, der sollte sich nicht zwei Mal bitten lassen.


Daten:

USA 2009, 105 Minuten, FSK: 12
Regie: Ethan und Joel Coen
Genre: Drama
Darsteller: Michael Stuhlbarg, Sari Lennick, Richard Kind, uvm.


Für Fans von:

Burn After Reading, Männer, die auf Ziegen starren, Adams Äpfel


Dieser Film wurde bewertet von:

IMDb: 7,1 von 10
moviepilot.de: 7,2 von 10
Filmstarts.de: 4 von 5


Filmzitate:

„Ich habe versucht ein guter Mensch zu sein. Ich wollte alles richtig machen. Ein Mitglied der Gesellschaft sein.“

„Bitte ich brauche helfe. Ich habe Eheprobleme.“

„Der Rabbi ist beschäftigt. – „Er sieht nicht beschäftigt aus.“ – „Er denkt nach.“



Auszeichnungen:

  • Nominiert in der Kategorie Bester Hauptdarsteller bei den Golden Globes 2010
  • Nominiert in den Kategorien Bester Film und Bestes Originaldrehbuch bei den Oscars 2010



A Serious Man bei Amazon:

auf DVD oder Blu-Ray


Weitere Filme von Ethan und Joel Coen (Auszug):

2000: O Brother, Where Art Thou?
2001: The Man Who Wasn’t There
2007: No Country for Old Men
2008: Burn After Reading
2010: True Grit