j44_Y0OBnUw
Bewerte diesen Film
schlechtärgerlichschwachnicht besondersgeht soganz gutsehenswertausgezeichnetherausragendLieblingsfilm 7,89 von 10 (244x bewertet)
Loading...

Katie Fitzgerald (Sofia Vassilieva) führt gemeinsam mit ihren Eltern Sara (Cameron Diaz) und Brian (Jason Patric) ein glückliches Leben. Doch als bei ihr Leukämie festgestellt wird, bricht die heile Welt zusammen. Ihre Eltern versuchen verzweifelt, ihre Tochter am Leben zu erhalten und entschließen sich, eine weitere Tochter zu zeugen, die genetisch an Katie angepasst sein soll, um als Knochenmark- und Organspenderin herhalten zu können. Zwar erfüllt Anna (Abigail Breslin) zunächst ihren Zweck, weigert sich allerdings bald, weiterhin als Spenderin ohne Mitspracherecht herzuhalten und zieht gegen ihre Eltern vor Gericht.

Warum ihr diesen Film sehen solltet

Nick Cassavetes ist in seiner Karriere nicht gerade dafür bekannt geworden, es sich unbedingt leichtzumachen. Nach dem Motto: „Krimi kann jeder“, hat sich Cassavetes zumeist den sperrigen Themen angenommen, die andere noch nicht mal mit der filmischen Kneifzange anfassen würden. Ähnlich verhält es sich bei „Beim Leben meiner Schwester“. Schließlich gibt es Einfacheres, als krebskranke Kinder und verzweifelte Eltern mit dem richtigen Gespür für Authentizität ins Szene zu setzen.

Cassavetes gelingt es allerdings, dem Film seine düstere Schwere zu entziehen und lenkt die Aufmerksamkeit des Zuschauers geschickt durch die Gefahren rührseliger Sentimentalität und arg zu dick aufgetragener Lehrstück-Ideologie. Doch weder die intelligente Inszenierung noch die stimmig vorgetragenen inneren Konflikte der Protagonisten sind letztendlich dafür verantwortlich, dass „Beim Leben meiner Schwester“ in intendierter Art und Weise funktioniert. Vielmehr ist es einmal mehr die großartige Abigail Breslin, die dank ihres natürlichen Talents für die eindringlichsten Momente sorgt.

Trotz einer fantastischen Breslin und Cassavetes’ Fingerspitzengefühl soll angemerkt sein, dass der Film bei aller Qualität für so manchen Cineasten schlichtweg zu wuchtig anmuten könnte. Denn da hinter jeder Ecke ein tiefgreifendes ethisches Problem wartet und jede neu auftretende Figur in die Thematik passende Kreuze zu tragen hat, dürfte das eine oder andere Achselzucken des Einen oder Anderen vor dem Bildschirm nicht ausbleiben.


Daten:

USA 2009, 109 Minuten, FSK: 12
Regie: Nick Cassavetes
Genre: Drama
Darsteller: Abigail Breslin, Sofia Vassilieva, Cameron Diaz, uvm.


Für Fans von:

Wie ein einziger Tag, Das Leuchten der Stille, Nur mit Dir


Dieser Film wurde bewertet von:

IMDb: 7,3 von 10
moviepilot.de: 6,8 von 10
Filmstarts.de: 2,5 von 5


Filmzitate:

„Es macht mir nichts aus, dass die Krankheit mich zerstört, wirklich nicht. Aber sie zerstört auch meine Familie.“

„Du nennst mich Egoistisch? Du bist doch die jenige die mich nicht gehen lassen möchte.“



Beim Leben meiner Schwester bei Amazon:

auf DVD oder Blu-Ray


Weitere Filme von Nick Cassavetes:

1997: Alles aus Liebe
2002: John Q – Verzweifelte Wut
2004: Wie ein einziger Tag
2006: Alpha Dog – Tödliche Freundschaft