Lustige Filme: Die 15 besten Komödien (auf Netflix und Amazon Prime)

(Stand: 10/2021)

Du hast Lust auf eine richtig lustige Komödie, benötigst aber unbedingt ein paar gute Vorschläge? Kein Problem: Wir haben für dich die besten Komödien auf Netflix und Amazon Prime zusammengestellt, die dich garantiert zum Lachen bringen werden.

1. Das Leben des Brian (1979)

Monty Python's Life Of Brian [OV]
  • Amazon Prime Video (Video on Demand)
  • Graham Chapman, John Cleese, Terry Gilliam (Schauspieler)
  • Terry Jones (Regisseur)
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ab 12 Jahren

FSK

12

Länge

94

IMDb

8.1

Worum geht’s? Vor mehr als 2.000 Jahren kam in einem Stall in Jerusalem ein Kind auf die Welt, das auf den Namen Jesus Christus hörte und auf der ganzen Welt bekannt sein sollte. Dumm nur, wenn im Stall nebenan ein weiteres Kind namens Brian auf die Welt kommt, die drei Weisen aus dem Morgenland versehentlich bei ihm vorbeischauen und fortan der falsche Messias angebetet wird…

Warum ihr diesen Film sehen solltet: “Das Leben des Brian” ist ein zeitloser Klassiker, der weder sich selbst, noch das Thema Religion sonderlich ernst nimmt und einfach nur gute Laune bereiten möchte. Ein zeitloser Klassiker für Liebhaber von typisch britischem, schwarzem Humor, der die Grenzen des guten Geschmacks (zumindest für damalige Verhältnisse) recht häufig überschreitet.

2. Grand Budapest Hotel (2014)

FSK

12

Länge

100

IMDb

8.1

Worum geht’s? M. Gustave, seines Zeichens Concierge im weltberühmten Grand Budapest Hotel, wird in den 30er Jahren Erbe eines sehr wertvollen Renaissance-Gemäldes, das ihm seine verschiedene 84-jährige Geliebte Madame D. hinterlassen hat. Als ihm jedoch vorgeworfen wird, die alte Dame ermordet zu haben, flieht er mit dem Bild und löst damit noch mehr Ärger aus.

Warum ihr diesen Film sehen solltet: Wes Anderson liefert mit diesem Film eine brillante schwarze Komödie ab, die weit mehr als nur ein reiner Vertreter eines einzigen Genres ist und darüber hinaus durch ihre visuelle Optik, ein schier unendliches Maß an Kreativität und ein mehr als beeindruckendes Staraufgebot überzeugen kann.

3. Ziemlich beste Freunde (2011)

FSK

12

Länge

112

IMDb

8.5

Worum geht’s? Der vom Kopf abwärts gelähmte und zugleich steinreiche Philippe ist auf der Suche nach einem Pfleger und stößt dabei auf den frisch aus dem Knast entlassenen Driss. Der bewirbt sich nur um die Stelle, weil das Arbeitsamt ihm dies vorschreibt und hat gar keine Lust auf den Job. Zu seiner Überraschung stellt ihn Philippe aber tatsächlich ein.

Warum ihr diesen Film sehen solltet: Der Film punktet durch seinen trotz der sensiblen Thematik stellenweise recht bissigen Humor, überzeugt aber in erster Linie durch die rührende Geschichte von zwei komplett unterschiedlichen Menschen, die nach und nach zu echten Freunden fürs Leben werden – obwohl sie selbst dies nie für möglich gehalten hätten.

4. Die Truman Show (1998)

FSK

12

Länge

112

IMDb

8.1

Worum geht’s? Truman Burbank ist der Meinung, dass er ein stinknormales Leben führt. In Wahrheit ist er jedoch der Hauptdarsteller der weltberühmten “Truman Show”, die ihn bereits seit seiner Geburt mit versteckten Kameras begleitet und seinen Werdegang rund um die Uhr auf der ganzen Welt ausstrahlt. Durch einen unglücklichen Zufall wird Truman jedoch eines Tages bewusst, dass irgendwas nicht stimmt…

Warum ihr diesen Film sehen solltet: Der Film überzeugt durch eine durchdachte Mischung aus heiteren und emotionalen Augenblicken innerhalb eines sehr tragischen Grundgerüsts. Zudem regt er zum Nachdenken an, wie weit der Mensch bereit ist, für Ruhm und Erfolg in Form von Einschaltquoten im Fernsehen zu gehen. Eine der bis dato besten Performances von Jim Carrey.

5. Hangover (2009)

FSK

12

Länge

112

IMDb

7.7

Worum geht’s? Doug bleiben noch 48 Stunden, ehe er seine große Liebe Tracy heiratet. Bevor es so weit ist, möchte er jedoch mit seinen besten Freunden Phil und Stu so richtig in Las Vegas einen draufmachen. Am nächsten Tag wachen die Drei mit einem ordentlichen Kater in einem völlig verwüsteten Hotelzimmer auf und können sich an nichts erinnern – und Doug ist wie vom Erdboden verschwunden.

Warum ihr diesen Film sehen solltet: Hangover ist eine überaus lustige Komödie, die eine völlig verrückte und fast schon übertriebene Geschichte erzählt, die aber dennoch clever und straff daherkommt und zugleich nicht in alberne Blödeleien abdriftet. Letztendlich sind es allerdings auch die perfekte Harmonie der drei Hauptdarsteller sowie ihre dargebotenen Leistungen, die diesen Film zu einer der besten Komödien der vergangenen Jahre machen.

6. Das erstaunliche Leben des Walter Mitty (2013)

FSK

12

Länge

112

IMDb

7.3

Worum geht’s? Walter Mitty versucht seinem langweiligen Alltag in einem Fotoarchiv zu entkommen, indem er regelmäßig in verrückteste Tagträume flüchtet und hier wilde Abenteuer erlebt. Eines Tages ändert sich sein Leben mit einem Schlag, als er auf seine große Liebe trifft, diese jedoch nicht anzusprechen vermag. Als dann auch noch sein Job auf dem Spiel steht, ist keine Zeit mehr für Träumereien.

Warum ihr diesen Film sehen solltet: Der Film liefert ein perfektes Beispiel dafür, dass es sich durchaus lohnen kann, an seinen Träumen festzuhalten und die Chance im Leben zu ergreifen, die einem langweiligen Alltag in ein völlig neues Lebensgefühl verwandeln kann.

7. Alles eine Frage der Zeit (2013)

FSK

0

Länge

123

IMDb

7.8

Worum geht’s? An seinem 21. Geburtstag erfährt Tim, dass alle männlichen Mitglieder seiner Familie dazu in der Lage sind, durch die Zeit zu reisen. Für ihn eine willkommene Gelegenheit, um den ein oder anderen peinlichen Moment einfach aus seiner Vergangenheit zu löschen.

Warum ihr diesen Film sehen solltet: Der sowohl unterhaltsame, als auch ziemlich originelle Film von Richard Curtis führt uns vor Augen, dass peinliche oder zumindest nicht ganz so kluge Momente und Entscheidungen zum Leben eines jeden Menschen gehören und man einfach zu ihnen stehen sollte – schließlich wäre ein Leben, in dem alles perfekt läuft, einfach nur langweilig.

8. 100 Dinge (2018)

FSK

12

Länge

112

IMDb

6.4

Worum geht’s? Die Freunde Paul und Toni sind süchtig nach technischen Geräten und cooler Kleidung, durch die ihr Alltag aufgewertet wird. Dann aber veranstalten die Beiden einen Wettbewerb untereinander, bei dem sie 100 Tage lang gänzlich ohne materiellen Besitz auskommen müssen – leichter gesagt, als getan.

Warum ihr diesen Film sehen solltet: Der Film führt dem Zuschauer vor Augen, dass es im Leben nicht auf luxuriöse Accessoires ankommt, sondern auf gute Freunde, auf die man sich auch in den schlechten Zeiten des Lebens voll und ganz verlassen kann.

9. Herr Lehmann (2003)

FSK

12

Länge

115

IMDb

7.2

Worum geht’s? Frank Lehmann lebt in der DDR, ist Barkeeper von Beruf und muss sich von seinen Mitmenschen dauernd anhören, dass er keinen wirklichen Plan von dem hat, was er in seinem Leben erreichen möchte. Das möchte er nun endlich ändern – doch tut er dies eigentlich für sich selbst oder zur Zufriedenstellung seiner Mitmenschen?

Warum ihr diesen Film sehen solltet: Der Film zeigt auf heitere Art und Weise, dass sich viele Menschen Gedanken über Dinge machen, die auf den ersten Blick relevant erscheinen, statt ihren Fokus auf wirklich wichtige Entscheidungen in ihrem Leben zu richten. Doch auch wenn das eigene Leben wie festgefahren erscheinen mag, bietet die Zukunft dennoch die ein oder andere Überraschung.

10. St. Vincent (2014)

FSK

6

Länge

103

IMDb

7.2

Worum geht’s? Als der kleine Oliver mit seiner alleinerziehenden Mutter umzieht und letztere vor lauter Arbeit kaum daheim ist, bietet sich der schrullige Rentner Vincent von nebenan als “Babysitter” an. Dumm nur, dass der seine Freizeit am liebsten auf der Pferderennbahn oder an der Bar verbringt und somit kein allzu gutes Vorbild für den gut erzogenen Jungen ist.

Warum ihr diesen Film sehen solltet: Der hervorragende Film, in dem Newcomer Jaeden Lieberher Altmeister Bill Murray stellenweise locker an die Wand spielt, hält dem Zuschauer einen Spiegel vor und demonstriert ihm eindrucksvoll, dass man nicht jeden Menschen nur aufgrund seiner Charakterzüge in eine Schublade stecken sollte. Nicht selten verbirgt sich nämlich auch hinter dem mürrischsten Gesellen ein liebenswerter Mensch, der es durchaus verdient hat, dass man seine Geschichte kennt.

11. Der Ja-Sager (2008)

FSK

6

Länge

104

IMDb

6.8

Worum geht’s? Nach seiner Scheidung hat der Bankangestellte Carl Allen wenig Lust auf sein Leben und lässt seine Kunden dies auch spüren, indem er ihre Anträge auf Darlehen allesamt ablehnt. Durch einen alten Bekannten gedrängt nimmt er schließlich an einem Selbsthilfeseminar teil, in dem ihm geraten wird, ab sofort grundsätzlich in jeder Lebenssituation einfach immer mit “Ja” zu antworten – was teilweise verrückte Folgen mit sich bringt.

Warum ihr diesen Film sehen solltet: Auch wenn das Leben auf den ersten Blick ein fieses Kind mit einer Lupe ist, das den Ameisenhaufen verbrennt, in dem man selbst beheimatet ist, bietet es auf den zweiten Blick so viele Möglichkeiten, es zu verbessern – und genau das möchte uns dieser sowohl lustige, als auch clever inszenierte Film mit einem spielfreudigen Jim Carrey mitteilen.

12. Der Junge muss an die frische Luft (2018)

FSK

6

Länge

95

IMDb

7.4

Worum geht’s? Der kleine Hans-Peter Kerkeling, heute besser als Hape Kerkeling bekannt, wächst in den 70er Jahren im Ruhrpott auf, ist leider etwas pummelig, aber sucht dennoch einen Weg, um seine Mitmenschen im großen Stil zum Lachen zu bringen. Dann jedoch ereilt den kleinen Hape ein herber Schicksalsschlag, als seine Mutter infolge einer Operation in schwere Depressionen verfällt.

Warum ihr diesen Film sehen solltet: Die Verfilmung von Hape Kerkelings gleichnamigem Bestseller führt dem Zuschauer vor Augen, dass es sich trotz des ein oder anderen Rückschlags im Leben lohnt, an seine Ziele zu glauben und diese eines Tages zu verwirklichen.

13. Vincent will Meer (2010)

FSK

12

Länge

112

IMDb

7.0

Worum geht’s? Vincent, der unter dem Tourette-Syndrom leidet, wird nach dem Tod seiner Mutter in ein Therapiezentrum verfrachtet. Hier sollen ihm seine nicht selten vulgären Anfälle ausgetrieben machen, in denen sein Vater den Auslöser für seine zerstörte Familie sieht. Vincent sehnt sich jedoch nach der weiten Welt und schmiedet bereits an einem Fluchtplan.

Warum ihr diesen Film sehen solltet: Der deutsche Film, der in Hinblick auf seine Handlung unweigerlich an “Knockin’ on Heaven’s Door” erinnert, zeigt dem Zuschauer auf, dass im Leben vieler Menschen nicht immer alles so verläuft, wie es sich diese erhofft haben, man aber dennoch nie den Mut verlieren sollte, an seinen Wünschen und Träumen festzuhalten.

14. Mein Blind Date mit dem Leben (2017)

FSK

0

Länge

111

IMDb

7.0

Worum geht’s? Nachdem Saliya gerade sein Abitur mit Bravour bestanden hat, genießt er sein Leben in vollen Zügen. Dass der junge Mann fast blind ist, ahnt niemand – auch nicht die Betreiber eines Münchener Luxus-Hotels, die ihn in ihrem Hause einstellen. Als er jedoch eines Tages die hübsche Laura kennenlernt, in die er sich unsterblich verliebt, scheint Saliya plötzlich Probleme damit zu haben, sich mitsamt seines Handicaps durchs Leben zu mogeln.

Warum ihr diesen Film sehen solltet: “Mein Blind Date mit dem Leben” erzählt die durchaus spannende und wahre Geschichte von Saliya Kahawatte, dem es trotz seiner nahezu vollständigen Blindheit eindrucksvoll gelingt, in der für normal angesehenen Gesellschaft einzutauchen und mit dieser mithalten zu können. Zugleich zeigt er aber auch die auftretenden Schwierigkeiten eines solchen Lebens auf, welche gute Freunde, auf die man sich voll und ganz verlassen kann, umso wichtiger machen.

15. Die unglaubliche Geschichte der Roseninsel (2020)

FSK

12

Länge

117

IMDb

7.0

Worum geht’s? Im Italien der 1960er Jahre läuft es für den als sehr begabt eingestuften Ingenieur Giorgio nicht sonderlich gut, denn die meisten seiner eigentlich cleveren Ideen werden als reiner Humbug abgestempelt. Nachdem er sowohl seinen Job, als auch seine Freundin verliert, wächst in ihm die Idee, sich eine eigene Insel zu bauen und diese zur unabhängigen Nation auszurufen.

Warum ihr diesen Film sehen solltet: Der Film, der trotz seiner verrückt klingenden Story tatsächlich auf einer wahren Begebenheit beruht, überzeugt nicht nur durch seine eigenwillige und herzliche Art, sondern führt dem Zuschauer auch vor Augen, dass es sich trotz unzähliger Stolpersteine im Weg lohnen kann, an seine Ziele zu glauben – ganz egal, was andere Weggefährten davon halten.

Weitere gute Komödien auf Netflix

Tragikomödien: Netflix Top-5

  1. Dolemite is my Name (2019) – IMDb: 7,5
  2. The Meyerowitz Stories (2017) – IMDb: 6,9
  3. Das erstaunliche Leben des Walter Mitty (2013) – IMDb: 7,3
  4. Moonrise Kingdom (2012) – IMDb: 7,8
  5. Ziemlich beste Freunde (2011) – IMDb: 8,5

Schwarze Komödie: Netflix Top-5

  1. Das Leben des Brian (1979) – IMDb: 8,1
  2. Lommbock (2017) – IMDb: 7,0
  3. 7 Psychos (2012) – IMDb: 7,2
  4. Brügge sehen…und sterben? (2008) – IMDb: 7,9
  5. Burn after Reading (2008) – IMDb: 7,0

Liebeskomödien: Netflix Top-5

  1. Notting Hill (1999) – IMDb: 7,1
  2. Always Be My Maybe (2019) – IMDb: 6,8
  3. Tatsächlich… Liebe (2003) – IMDb: 7,6
  4. Set it Up (2018) – IMDb: 6,5
  5. Freundschaft Plus (2011) – IMDb: 6,2

Action- /Krimi-Komödien: Netflix Top-5

  1. Deadpool (2016) – IMDb: 8,0
  2. Hangover (2009) – IMDb: 7,7
  3. Kingsman: The Golden Circle (2017) – IMDb: 6,7
  4. Logan Lucky (2017) – IMDb: 7,0
  5. The Nice Guys (2016) – IMDb: 7,4

Die BESTEN Komödien der letzten 10 Jahre

5 lustige Komödien aus 2020

Enkel für Anfänger ist eine deutsche Komödie, in der sich Schauspieler wie Heiner Lauterbach, Maren Kryomann, Dominic Raacke und Palina Rojinski die Klinke in die Hand geben und sich zudem von ihrer durchaus witzigen Seite zeigen. Der Film erzählt die Geschichte von drei Rentnern, die ihr einsames Leben etwas auffrischen möchten, indem sie ihre Dienste als Leih-Opa bzw. Leih-Oma anbieten. Was nach einer schönen Idee klingt, entwickelt sich schon bald zu einem turbulenten Alltag, bei dem natürlich alles drunter und drüber geht. Die Musik zum Film wurde von Helmut Zerlett, dem einstigen Leiter der Studio-Band der “Harald Schmidt Show” beigesteuert, auf dem Regiestuhl nahm Wolfgang Gross (“Die Vampirschwestern”, “Vorstadtkrokodile 3”) Platz.

Borat: Seinen letzten Ausflug in die USA hat der kasachische Journalist Borat (Sacha Baron Cohen) noch überaus schmerzhaft in Erinnerung, denn damals brachte er durch zahlreiche kulturelle Fehltritte in erster Linie Schande über sein Heimatland. Zusammen mit seiner 15-jährigen Tochter reist er nun erneut in die Staaten, um der Regierung des amtierenden US-Präsidenten Donald Trump ein Geschenk zu überreichen. Mittlerweile ist er allerdings auch in den USA ein bunter Hund, weshalb er um eine passende Verkleidung nicht herumkommt. Trotz neuem Look lässt er aber auch bei seiner Wiedereinreise ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten kein Fettnäpfchen aus.

Mit Nightlife hat der Regisseur Simon Verhoeven nach “Willkommen bei den Hartmanns” mal wieder eine unterhaltsame Komödie herausgebracht, die auch in Hinblick auf ihre Darsteller hervorragend besetzt ist. Der Film erzählt die Geschichte des in Berlin arbeitenden Barkeepers Milo (Elyas M’Barek), der nach getaner Arbeit gerne mal in fremden Betten aufwacht. Als er zufällig auf die schöne Sunny (Palina Rojinski) trifft, in die er sich unsterblich verliebt, möchte er mit ihr in die USA auswandern, wo sie ein Jobangebot einer großen Plattenfirma erhalten hat. Den Tag vor ihrer Abreise hat sich Milo eigentlich romantisch vorgestellt, dann aber steht plötzlich sein Kumpel Freund Renzo (Frederick Lau) auf der Matte – und der wird von der vollständigen Berliner Unterwelt gejagt.

Nach “Meine Braut, ihr Vater und ich” beweist Robert De Niro in “Immer Ärger mit Grandpa” mal wieder, dass er durchaus auch eine komische Seite hat und sich nicht auf sein ewiges Mafia-Image festnageln lassen möchte. Der zweifache Oscarpreisträger verkörpert in dieser turbulenten Komödie einen Großvater, der nach dem Tod seiner Frau bei seinem kleinen Enkel Peter und dessen Familie einzieht. Peter ist von der Idee zuerst begeistert, da er seinen Opa sehr liebt.
Als er dann jedoch herausfindet, dass er fortan auf dem Dachboden leben muss, da sein Kinderzimmer die neue Heimat des Großvaters werden soll, sinnt er auf Rache. Doch der alte Mann ist viel cleverer, als Peter angenommen hat..

Sonic the Hedgehog: Der blitzschnelle Igel Sonic feierte im Jahr 2020 sein Kinodebüt – und das hat es echt in sich. Auf der Flucht vor finsteren Typen, die seine Fähigkeiten für ihre Zwecke benutzen möchten, landet Sonic auf der Erde. Auch dort sind ihm aber schnell die US-Regierung und der fiese Dr. Robotnik (herrlich schräg: Jim Carrey) auf den Fersen. Sonic setzt seine letzten Hoffnungen in den Kleinstadt-Polizisten Tom Tom (James Marsden), der ihn aus dem Schlamassel befreien soll. Ein turbulentes Abenteuer voller irrwitziger Momente und cooler Sprüche nimmt seinen Lauf.

5 GUTE KOMÖDIEN AUS 2019

Eine Komödie fürs Herz in 2019 ist eindeutig Long Shot und bestens geeignet für Romantik-Fans, die gleichzeitig gerne lachen. Der arbeitslose Journalist Fred Flarsky versucht seine große Jungendliebe zu erobern. Charlotte, gespielt von Charlize Theron, ist dummerweise mittlerweile aber Außenministerin der USA und nicht ganz Freds Kragenweite. Mit seiner chaotischen Art stellt Fred das berufliche und private Leben von Charlotte auf den Kopf und wird bei einem gemütlichen Filmabend zu zweit für viel Unterhaltung sorgen!

Eine Komödie für Jugendliche, junge Erwachsene und alle, die sich gerne an alte Zeiten zurückerinnern, ist “Booksmart”. Die zwei Highschool-Absolventinnen Amy und Molly haben sich zwar ihre Plätze an Amerikas Eliteunis sichern können, aber außer ihren Büchern nicht viel vom Leben gesehen. Das wollen sie in nur einer Nacht nachholen: Eine wilde und amüsante Nacht inklusive Sex und Alkohol garantiert einige Lacher und ruft beim Zuschauer eine Menge Erinnerung wach.

Dass auch eine Komödie viel Tiefgang besitzen kann und nicht nur oberflächliche Thematiken behandelt, beweist “Beach Bum” eindrucksvoll und ist daher perfekt für den anspruchsvollen Zuschauer, der trotzdem gerne und viel lacht, geeignet. Beach Bum ist ein echter Geheimtipp und liefert mit Snoop Dog, Zac Efron und Matthew McConaughey eine prominente Besetzung und zeigt, wie ein Schicksalsschlag das sorglose Leben von Moondog auf den Kopf stellt.

Auch Banker Oliver erlebt in der Komödie “Die Goldfische” einen Schicksalsschlag der übleren Sorte und ist nach einem Unfall querschnittsgelähmt. Gemeinsam mit seiner WG, in der auch andere Menschen mit Behinderung leben, reist Oliver nach Zürich um sein Schwarzgeld zu retten. Eine Komödie, die nicht unbedingt ein Highlight darstellt und nicht ganz so viel Gedankentiefe wie Beach Bum liefert, aber trotzdem eine gute Wahl für einen Abend mit Kumpels ist!

Ein absolutes Highlight 2019 war der Film “Good Boys”. Mit Nachwuchsstar Jacob Tremblay in einer der Hauptrollen garantiert Good Boys besonders Jugendlichen, aber auch Familien eine Menge Unterhaltung. Denn jeder wird sich in die drei Jungs Max, Thor und Lucas hineinversetzen können: Die erste große Party inklusive Flaschendrehen steht bevor. Um sich auf ihren ersten Kuss vorzubereiten, nehmen die Jungs eine Menge Mühen auf sich und geraten in den ein oder anderen Schlamassel.

DIE 5 BESTEN KOMÖDIEN AUS 2018

Green Book stammt aus der Feder von Peter Farrely (“Verrückt nach Marey”), verspricht ganz viel Unterhaltung und verströmt absolute Wohlfühl-Atmosphäre und gehört nicht ohne Grund zu den 5 besten Komödien 2018. Ein netter Nebeneffekt des Films: Man lernt ein bisschen was, denn der Film spielt in den USA im Jahr 1962 und thematisiert die Freundschaft des farbigen Pianisten Dr. Don Shirley (Mahershala Ali) und des Gelegenheitsarbeiters Tony Lip (Viggo Mortensen). Tony soll als Chauffeur Don Shirley in die Südstaaten bringen, die Route orientiert sich an dem Negro Motorist Green Book, in dem die wenigen Unterkünfte und Restaurants aufgeführt sind, in denen Schwarze bedient werden.

Game Night ist eine Filmkomödie der etwas anderen Art. Regelmäßig veranstaltet das Paar Annie (Rachel McAdams) und Max (Jason Bateman) Spielabende für befreundete Pärchen. Thema des geplanten Spielabends ist eine Mystery-Mordnacht, bei der die Paare einen Entführungsfall aufklären sollen. Die Game Night gewinnt immer mehr an Dynamik und die Freunde sind sich nicht mehr sicher, was überhaupt noch Spiel und was Realität ist. Spannung und Action kommt in dieser Komödie definitiv nicht zu kurz. Besonders Fans von Gesellschaftsspielen dürften ihre Freude mit Game Night haben.

Der Vorname ist die perfekte Komödie für Menschen, die sich an Gesellschaftskritik und einem zynischen Humor erfreuen. Denn beim Abendessen mit ihren Freunden Stephan (Christoph Maria Herbst) und seiner Frau Elisabeth (Caroline Peters) verraten Thomas (Florian David Fitz) und seine schwangere Freundin Anna (Janina Uhse), dass sie ihr Kind “Adolf” nennen wollen. Ein Film, der viele fiese Spitzen verteilt und dabei absolut unterhaltsam daherkommt.

Juliet, Naked ist witzig-romantisch, ohne zu übertrieben zu wirken und eine erfrischende Komödie für Jung und Alt. Duncan (Chris O’Dowd) ist großer Fan des Singer-Songwriters Tucker Crowe (Ethan Hawke). Duncans Freundin Annie (Rose Byrne) würde sich in ihrer Beziehung die gleiche Leidenschaft von ihrem Freund wünschen und hat wenig Verständnis für dessen Fankult. Dass gerade sie Gefühle für Tucker entwickelt kommt überraschend und das witzige Drama nimmt seinen Lauf.

Mit 25 km/h wurde 2018 ein weiterer deutscher Film ins Rennen geschickt, der tiefsinniger ist, als man auf den ersten Blick denkt, ohne zu schwermütig zu sein. Die Story: Christian (Lars Eidinger) und Georg (Bjarne Mädel) haben seit über 30 Jahren keinen Kontakt mehr. Als ihr Vater stirbt, treffen sie auf der Beerdigung wieder aufeinander. Mit reichlich Alkohol intus fassen sie den Entschluss mit dem Mofa, vom Schwarzwald bis nach Rügen zu fahren. 25 km/h ist ein Film, der mit toller Musik unterstrichen ist und dem Zuschauer viel Spaß macht! Wer auf ein bisschen Melancholie gepaart mit feinem Humor steht, der hat mit 25 km/h den idealen Film gefunden.

TOP-5 KOMÖDIEN AUS DEM JAHR 2017

Die Familienkomödie des Jahres 2017 ist Paddington 2, der das Prädikat “absolut empfehlenswert” erhält. Die Fortsetzung handelt wie auch der erste Film von dem liebenswerten Bär Paddington, der bei der Familie Brown lebt und im Handumdrehen alle Herzen im Sturm erobert. Im zweiten Teil möchte Paddington seiner Tante Lucy zum 100. Geburtstag ein Buch aus dem Antiquitäten-Laden von Mr. Gruber schenken. Dafür muss er allerdings einige Jobs annehmen und zu allem Übel wird ihm das Buch sogar gestohlen. Ohne Frage ein Film fürs Herz, der durchweg mit hervorragenden Kritiken punkten konnte!

Mit The Big Sick kommen vor allem Nerds auf ihre Kosten. Protagonist Kumail stammt aus einer pakistanischen Familie und arbeitet in Chicago als Comedian. Dort trifft er auf Emily, mit der er eine Beziehung beginnt, sie aber vor seiner extrem konservativen Familie geheimhält. Als sie plötzlich ins Koma fällt, muss Kumail sich entscheiden: Emily oder seine Familie? The Big Sick arbeitet gekonnt mit Dialogwitzen und spielt auf unterhaltsame Art mit der Ernsthaftigkeit des Lebens.

Mit Logan Lucky kehrt Steven Soderbergh von seiner Abstinenz zurück. Der Film erinnert an Ocean’s Eleven und richtet sich an Freunde von Überfallsfilmen. Die zwei unterschiedlichen Brüder Jimmy (Channing Tatum) und Clyde Logan (Adam Driver) sind knapp bei Kasse und planen deshalb beim NASCAR-Rennen, dem Coca-Cola 600, einen Überfall. Schon beim Aushecken des Plans kommt es zu Schwierigkeiten, die nichts gutes für die Durchführung erahnen lassen…

Kingsman 2: The Golden Circle ist definitiv ein Film des Typs “Geschmackssache”. Wer Agentenfilme mag, nicht viel darauf Wert legt, dass physikalische Gesetze eingehalten werden und zudem noch auf Übertreibungen und Selbstironie steht, der ist bei “The Kingsmen” bestens aufgehoben. Eggsy Unwin ist in der Fortsetzung nun fester Bestandteil der britischen Geheimdienstler. “The Kingsmen” haben die Aufgabe, die Welt zu sichern und gleichzeitig vollkommen unsichtbar zu agieren.

Lommbock ist ein Film aus deutschem Hause und die Fortsetzung von “Lammbock”. Stefan (Lucas Gregorowicz) lebt mittlerweile als erfolgreicher Anwalt in Dubai und kehrt nur für einen kurzen Heimaturlaub nach Würzburg zurück. Durch Zufall trifft er auf Kai (Moritz Bleibtreu), mit dem er in jungen Jahren den Pizza-Marihuana-Lieferservice “Lammbock” betrieben hat. Mittlerweile betreibt Kai unter dem Namen “Lommbock” einen Asia-Liefer-Service. Bei einem Joint erinnern sich die beiden Männer an alte Zeiten und die Ereignisse nehmen ihren Lauf. Lommbock ist der perfekte Film für einen kurzweiligen Filmabend und punktet vor allem mit seinen unterhaltsamen Hauptcharakteren.

GUTE KOMÖDIEN AUS 2016

Drei Jahre nach „Inside Llewyn Davis“ kehren die Coens zurück auf die große Kino-Bühne. Mit „Hail, Caesar!“ entführt das geniale Brüderpaar den Zuschauer ins Hollywood der 50er Jahre und zieht eine stilsichere Film-Satire auf, die in besten Momenten an ironische Frühwerke wie „The Big Lebowski“ oder „Fargo“ erinnert. Die Story: Schauspiel-Star Whitlock (George Clooney) wird während einer großen Filmproduktion entführt und muss von Eddie Mannix (Josh Brolin) schnellstmöglich aufgespürt werden. Coen-typisch ist bereits der Cast für sich eine Augenweide. U. a. treten nämlich noch Scarlett Johansson, Jonah Hill, Ralph Fiennes und Frances McDormand auf. Unbedingt anschauen!

Richard Linklater präsentiert 2016 die zweite sehenswerte Komödie mit Ausrufezeichen im Titel. In „Everybody Wants Some!!“ verschlägt es Jake (Blake Jenner) an die Universität in Texas, wo er in eine abenteuerliche Wohngemeinschaft gerät. Seine Kommilitonen haben nur Partys, Frauen und Drogen im Kopf, sind im Grunde aber natürlich liebenswerte Kerle. Als Jake schließlich auf Beverly trifft, ist es um ihn geschehen. Unser Tipp für den unterhaltsamen Filmabend mit Freunden.

Sacha Baron Cohen darf 2016 ebenfalls nicht fehlen. In „Der Spion und sein Bruder“ gehört Mark Strong zu den erfolgreichsten Spionen der Welt. Als jedoch plötzlich sein lange vermisster Bruder (Cohen) auf der Matte steht, bekommt er ein Problem. Der ist nämlich ein idiotischer Prolet und sorgt bald für chaotische Verwicklungen. Für Fans von „Borat“ und Co. natürlich ein Muss!

Kein Muss in diesem Jahr ist hingegen „The Boss“ von Ben Falcone. Der Weg von Melissa McCarthy von der reichsten Frau der Welt zur provinziellen Anführerin einer Kinderverkaufsgruppe ist vorhersehbar, erschreckend harmlos und verrät bereits im Trailer seine besten Momente. Überhaupt scheint McCarthy auf dem Weg die Rolle von Kevin James einzunehmen: Durchschnittliche Komödien im Übermaß.

Interessant in diesem Jahr dürfte noch die Tragikomödie „Zeroville“ von James Franco werden, in der ein Student (Franco selbst) versucht, Karriere im turbulenten Filmgeschäft der 1960er Jahre zu machen. Aber Vorsicht: Ein exakter Starttermin ist noch nicht vorhanden und zuvor wurde die Premiere einige Male verschoben!2015

GUTE KOMÖDIEN AUS 2015

2015 steht ganz im Zeichen der Animations-Komödie. Mit „Alles steht Kopf“ und „Minions“ stehen gleich zwei Filme an der Spitze der Komödien-Charts, die sich aus den kreativen Töpfen der CGI-Bilderwelten bedienen. Während „Minions“ als Spin-off der „Einfach unverbesserlich“-Filme funktioniert und sich auf das Schaffen der kleinen gelben Helferlinge konzentriert, geht Pixar mit „Alles steht Kopf“ auf die emotionalen Nöte des Erwachsenwerdens ein und personifiziert Gefühle wie Wut oder Freude durch aberwitzige Figuren. Dass bei beiden Filmen Humor und Familiensinn gleichermaßen auf der Tagesordnung steht, versteht sich von selbst. In jedem Falle gilt: Ein Fest für Fans der Animations-Komödie.

In Zeiten der großen Erfolge von „The Big Bang Theory“ darf 2015 eine Geek-Komödie nicht fehlen. Mit „Dope“ liefert Rick Famuyiwa den Überraschungshit des Jahres und lässt seine drei Protagonisten-Nerds gegen ihren Willen ins Drogengeschäft einsteigen. Logisch, dass dabei das Nerd- und das Gangster-Dasein eine groteske Symbiose eingehen, die zum Witzigsten gehört, was das Jahr zu bieten hat.

Für den lakonischen, hintersinnigen Humor ist 2015 mal wieder Woody Allen zuständig, der in „Irrational Man“ Joaquin Phoenix als Philosophie-Dozent auf Sinnsuche schickt und dabei ironisch die Gegebenheiten des Lebens hinterfragt. Schenkelklopfer bleiben hierbei Allen-typisch natürlich aus. Ein wissendes Lächeln ist manchmal eben noch ein bisschen mehr.

Für das skurrile Highlight des Jahres sorgt wenig überraschend eine Komödie aus Dänemark. Anders Thomas Jensen („Dänische Delikatessen“, „Flickering Lights“) lässt Mads Mikkelsen und David Dencik als ungleiches Brüderpaar nach ihrem leiblichen Vater suchen und serviert nach kurzer Anlaufzeit eine groteske Szene nach der anderen. Fans des abstrusen Humors können also schon einmal das Heimkino anwerfen!2014

GUTE KOMÖDIEN AUS 2014

Absolutes Komödien-Highlight des Jahres 2014 liefert Regisseur González Inárritu mit „Birdman oder (Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit)“. Die schwarze Komödie nimmt die Karriere von Hauptdarsteller Michael Keaton auf die Schippe, der einst als „Batman“-Darsteller seine Glanzzeit erlebte und in „Birdman“ Riggan Thomson mimt, welcher zunehmend Probleme damit bekommt, zwischen Realität und Rollenfigur zu unterscheiden. Der Oscar für den besten Film, die beste Regie und das beste Drehbuch folgte ein Jahr später.

Die Familien-Komödie des Jahres kommt hingegen aus Frankreich. Regisseur Éric Lartigau zeichnet mit Verstehen Sie die Béliers? das bunte Treiben einer gehörlosen Familie nach, die auf die Hilfe der hörenden Tochter Paula angewiesen ist. Als der Vater für das Amt des Bürgermeisters kandidiert und Paula Gesangsunterricht in Paris nehmen will, sind die chaotischen Verwicklungen vorprogrammiert. Wir meinen: Insbesondere für einen lauen Sommerabend bestens geeignet.

Kulinarisch geht es in der stark besetzten Komödie „Kiss the Cook“ zur Sache. Im warmherzigen Film von Jon Favreau (auch Hauptdarsteller) muss Koch Carl seinen ganz eigenen Weg finden, um seinen Traum von der selbstbestimmten Küche zu verwirklichen. Mit dabei: John Leguizamo, Scarlett Johansson, Dustin Hoffman und Robert Downey junior. Bon appétit!

Wer es eher rustikal mag, kommt mit „St. Vincent“ voll auf seine Kosten. In Theodore Melfis Komödie übernimmt ein herrlich schnoddriger Bill Murray die Rolle eines misanthropischen Verlierers, der sich nach und nach mit dem Sohn der Nachbarin (Melissa McCarthy) anfreundet und ihm seine ganz eigenen Weisheiten über das Leben an die Hand gibt. Dabei überzeugt vor allem die kuriose Dynamik, die sich zwischen Hollywood-Urgestein Murray und Jungschauspieler Jaeden Lieberher entwickelt.

Komödien-Geheimtipp 2014 ist allerdings Horror-Satire „Housebound“, in der die kriminelle Protagonisten zu Arrest in einem Spuk-Haus verurteilt wird und unkonventionelle Methoden entwickelt, um den übersinnlichen Gefahren in die Geister-Suppe zu spucken. Schlichtweg: Grandios komisch!2013

GUTE KOMÖDIEN AUS 2013

Die wohl populärste Komödie 2013 war „Das erstaunliche Leben des Walter Mitty“. Im typischen Gewand einer Ben-Stiller-Komödie (Hauptdarsteller, Regisseur, Produzent) entwickelt sich ein irrwitziges Abenteuer, das den Protagonisten Walter Mitty auf der Suche nach einem vermissten Foto-Negativ aus seinem ereignislosen Leben reißt – eingebaute Liebesgeschichte und passendes Happy End inklusive.

Mit „Genug gesagt“ sorgt Regisseurin Nicole Holofcener für den Überraschungshit des Jahres und liefert gleichzeitig die stimmigste Hollywood-Beziehungskomödie seit längerer Zeit. Vor allem überzeugend: James „Tony“ Gandolfini, der mit Julia „Seinfeld“ Louis-Deryfuss ein urkomisches Gespann abgibt und ganz nebenbei die Freuden und Leiden der etwas älteren Generation bei der Partnerwahl karikiert. Für uns klar die Wohlfühl-Komödie des Jahres

Aber auch der Slapstickhumor und die Trashkomik kommen wahrlich nicht zu kurz. Mit „Anchorman 2 – Die Legende kehrt zurück“, „Das ist das Ende“ und „The World’s End“ zeigen nämlich gleich drei Größen des speziellen Untergenres 2013 ihr Können. Während Will Ferrell in „Anchorman 2“ abermals in die Fußstapfen den abstrus überzeichneten Reporters Ron Burgundy tritt und ähnlich wie im ersten Teil mit grotesken Szenen für aberwitzige Fremdscham-Momente sorgt, schlägt Seth Rogen (auch Regie) in eine ganz ähnliche Kerbe. In „Das ist das Ende“ geht es gleich einer ganzen Horde Hollywood-Schauspielern (auftretend als sie selbst) an den Kragen. Splatter-Szenen und Meta-Witze über das Film-Geschäft gehören dabei zum guten Ton.

Dritter im Bunde ist Edgar Wright, der gemeinsam mit Simon Pegg und Nick Frost im Stile von „Shaun of the Dead“ aufzieht und eine geplante Sauftour außer Kontrolle geraten lässt. Dabei bleiben keine Kehle und kein Auge trocken. Wir können nur festhalten: 2013 = Komödien-Spektakel pur!

Letzte Aktualisierung am 26.11.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API