Collateral

schlechtärgerlichschwachnicht besondersgeht soganz gutsehenswertausgezeichnetherausragendLieblingsfilm 8,02 von 10 (593x bewertet)
Loading...

CollateralFür Taxifahrer Max (Jamie Foxx) wird sein Fahrgast Vincent (Tom Cruise) zum Albtraum. Vincent ist nämlich ein Profikiller und zwingt Max, ihn durch das nächtliche Los Angeles zu seinen Opfern zu chauffieren, die er daran hindern will, im Prozess gegen seine Auftraggeber auszusagen. Nach gescheiterten Fluchtversuchen kommt Max mit seinem Fahrgast ins Gespräch und entdeckt, dass sie eine existenzielle Gemeinsamkeit verbindet. Indessen begibt sich die Polizei auf die Suche nach dem Taxi – der Fahrer gilt als tatverdächtig. Einzig Det. Fanning glaubt nicht, dass Max ein Mörder ist

Nein, „Collateral“ ist kein Road-Movie. Um eine action-geladene Gangster-Jagd à la „Heat“ handelt es sich genauso wenig. Vielmehr ist der bis hierhin wohl beste Film von Michael Mann in seinen interessantesten Momenten ein intelligentes Kammerspiel, das im Zwiegespräch zwischen Killer und Fahrer einen geradezu feinsinnigen Charakter entwickelt. Dass dabei vor allem Tom Cruise als unterkühlter, doch niemals überzeichneter Profikiller eine mehr als eindrucksvolle Vorstellung abliefert, erstaunt bis heute. Nicht minder beeindruckend sind die durch Digitalkameras erzeugten grobkörnigen Bilder, mit denen das glitzernde Los Angeles entsprechend in Szene gesetzt wird. Dabei strahlt die Stadt stets eine unheilvolle Kälte aus, die „Collateral“ als grundlegende Atomsphäre dient. Dass der Film sich in letzter Konsequenz nicht gänzlich von Mainstream-Maßstäben befreit, ist verzeihlich. Aber auch so dürfte so manche Plot-Wendung selbst den ausgemachtesten Cineasten überraschen. Denn „Collateral“ geizt durchaus nicht mit der einen oder anderen dramaturgischen Ungewöhnlichkeit.

Es gibt Filme, die sind einfach gut. Diese Filme gehören nicht zu den Meilensteinen der Filmgeschichte und haben mit ihrer Entstehung auch keine Geschichte geschrieben oder für Skandale gesorgt. Und „Collateral“ ist genau so ein Film. Die Schauspieler überzeugen, die Story stimmt und es findet sich kaum ein Film-Fan, der sich über fehlende Spannung oder unstimmige Dialoge mokiert. Ja, „Collateral“ ist einfach gut und sollte von wirklich jedem angeschaut werden, der etwas für Filme übrig hat.


Daten:

USA 2004, 116 Minuten, FSK: 16
Regie: Michael Mann
Genre: Krimi | Drama | Thriller
Darsteller: Tom Cruise, Jamie Foxx, Jada Pinkett, uvm.


Für Fans von:

The Insider, Arlington Road, L.A. Confidential


Dieser Film wurde bewertet von:

IMDb: 7,8 von 10
Filmstarts.de: 4,5 von 5
moviepilot.de: 7,6 von 10
moviemaze.de: 86 von 100%


Filmzitate:

„Ich kann sie unmöglich durch die Gegend fahren, während sie Leute umbringen, das ist nicht…das ist nicht mein Job.“ „Heute Nacht schon.“

„Sag dem Typen hinter mir, er soll seine Pistole wegstecken, bevor ich sie ihm abnehme und ihn damit tot prügle!“

„Wenn sie nochmal versuchen so einen Scheiß abzuziehen,parke ich das Taxi in ihren fettem Arsch!“

„Sie bringen ihn einfach um, obwohl sie ihn nicht kannten?!“ „Darf ich die Leute erst umbringen, nachdem ich sie kennengelernt habe?“



Auszeichnungen:

  • 2005: Zwei Nominierungen für den Oscar



Collateral bei Amazon:

Amazon auf DVD oder Blu-Ray


Weitere Filme von Michael Mann (Auszug):

1992: Der letzte Mohikaner
1995: Heat
1999: Insider
2001: Ali
2006: Miami Vice
2009: Public Enemies


Trailer zum Film (deutsch):

Kommentare zu Collateral

Wie hat dir der Film gefallen?





Kommentare abonnieren ohne selbst einen Kommentar abzugeben: