Userwertung:

schlechtärgerlichschwachnicht besondersgeht soganz gutsehenswertausgezeichnetherausragendLieblingsfilm 7,16 von 10 (81x bewertet)
Loading...

Flickering LightsArne (Mads Mikkelsen), Peter, Torkild und Stefan wären gerne große Gangster, sind allerdings nur kleine Leuchten unter vielen. Als sie die Möglichkeit sehen, ihren Boss um vier Millionen Kronen zu erleichtern, greifen sie zu und versuchen, nach Barcelona zu flüchten. Doch auf ihrer Flucht müssen sie Halt in einer abgelegnen Hütte machen und beschließen, dort die Angelegenheit auszusitzen. Mit der Zeit gewöhnen die vier sich ans Einsiedlerleben und machen es sich in der Hütte zurecht. Dass ihnen die Mafia im Nacken sitzt, hält sie nicht davon ab, ihren Träumen nachzuhängen.

Es braucht keine ausführliche Meditation, um eine Ahnung davon zu erhalten, dass „Flickering Lights“ in die Kerbe seiner skandinavischen Verwandten wie „Dänische Delikatessen“ oder „Adams Äpfel“ schlägt. Denn nicht aus unerklärlichem Zufall zeichnet Anders Thomas Jensen für diese (und weitere) Filme verantwortlich und ist demnach so etwas wie der dänische König der kuriosen Komödien. Dass es in „Flickering Lights“ gleichzeitig brutal und komisch, dabei aber auch irgendwie immer absurd-dramatisch zugeht, dürfte demnach keinen aufmerksamen Cineasten überraschen. Denn auch wenn die vier Protagonisten zuweilen mehr karikiert als gezeichnet, mehr überspitzt als natürlich erscheinen, lässt es sich der Film nicht nehmen, in seinen ruhigen Momenten tragische Elemente zu entwickeln, die jedem ernstgemeinten Drama entstammen könnten. Da sich der Film dabei jedoch stets als skurrile Komödie begreift und es dem Zuschauer durchaus leicht macht, Gefallen an den immer liebenswerten Figuren zu finden, sei der Streifen allen Cineasten empfohlen, die sich abseits des zumeist gezwungenen Hollywood-Kicherns einen vergnüglichen Abend bereiten wollen – Fans von „Dänische Delikatessen“ und „Adams Äpfel“ werden ohnehin auf ihre Kosten kommen.

Dass Anders Thomas Jensen noch mehr in petto hat, als eigenwillige Komödien zu fabrizieren, bewies er u. a. mit dem Drehbuch zum Drama „In einer besseren Welt“, für das Regisseurin Susanne Bier im Jahre 2011 den Oscar für den besten fremdsprachigen Film erhielt.


Daten:

USA 2000, 109 Minuten, FSK: 16
Regie: Anders Thomas Jensen
Genre: Action | Komödie | Krimi
Darsteller: Soren Pilmark, Ulrich Thomsen, Mads Mikkelsen, uvm.


Für Fans von:

Adams Äpfel, Old Men in New Cars, The Good Cop


Dieser Film wurde bewertet von:

IMDb: 7,5 von 10
moviepilot.de: 7,0 von 10
Filmstarts.de: 4,0 von 5


Filmzitate:

„Kann es sein, dass er gerade etwas von Dünnpfiff erzählt hat?“



Flickering Lights bei Amazon:

auf DVD oder Blu-Ray


Weitere Filme von Anders Thomas Jensen:

2003: Dänische Delikatessen
2005: Adams Äpfel


Trailer zum Film (dänisch mit englischem Untertitel):