Grand Budapest Hotel

schlechtärgerlichschwachnicht besondersgeht soganz gutsehenswertausgezeichnetherausragendLieblingsfilm 8,50 von 10 (108x bewertet)
Loading...

Grand Budapest HotelZéro Moustafa (Tony Revolori, F. Murray Abraham) ist Page im Grand Hotel in der fiktiven Republik Zubrowka und Protegé des Concierge Monsieur Gustave H. (Ralph Fiennes), welcher sich darauf versteht, sich die Gunst der Hotelgäste zu sichern. So auch die einer 84-jährigen Witwe, welche ihm nach ihrem Tod ein wertvolles Gemälde vermacht. Da deren Sohn Dmitri (Adrien Brody) das Erbe für sich beansprucht, stiehlt Gustave H. das Gemälde in der Folge. Und so befinden sich Zéro und Gustave H. bald auf der Flucht vor der Polizei und verärgerten Verwandten.

Hätten sich Zéro und Gustave H. in einem Film von Michael Bay durch eine explodierende Papp-Umgebung hangeln, ducken und schießen müssen oder wären die beiden in einem Werk von Guy Ritchie in die britische Unterwelt abgetaucht, spielt es in einem Wes-Anderson-Film keine bedeutende Rolle, was passiert, solange es eben in Wes-Anderson-Manier geschieht. Andersons farbenfroher Satire-Style ist schließlich längst eine Marke für sich und lässt nicht zufällig auch „Grand Budapest Hotel“ zu einem ganz besonderen Erlebnis werden. Skurrile Figuren, die in skurrilen Szenen skurrile Dinge von sich geben (oder erleben) gibt es im filmischen weltweiten Allerlei zwar auch anderswo – aber eben selten so herzerwärmend pointiert wie bei Wes Anderson. Dabei erinnert „Grand Budapest Hotel“ nicht nur in seinen besten Momente an frühere Meisterwerke wie „Die Royal Tenenbaums“ oder „Die Tiefseetaucher“ und bewegt sich damit in durchaus abgestecktem Fahrwasser. Damit wird aber auch klar: Wer einst nicht mit Gene Hackman als verrücktes Familienoberhaupt zurechtkam oder mit schulterzuckendem Unverständnis auf die hypnotische Lethargie des rotmützigen Bill Murray reagierte, der wird auch mit Ralph Fiennes als Absurd-Concierge Gustave H. kaum warm werden können. Denn auch wenn der Humor zumeist auf abseitige Punchlines verzichtet und eine Spur harmloser als gewohnt anmutet, ist „Grand Budapest Hotel“ eben doch nicht für alle Cineasten da. Aber dennoch für eine ganze Menge – nämlich für alle Wes-Anderson-Fans.


Daten:

UK/DE 2014, 100 Minuten, FSK 12
Regie: Wes Anderson
Genre: Abenteuer | Komödie | Drama
Darsteller: Ralph Fiennes, Tony Revolori, F. Murray Abraham, uvm.


Für Fans von:

Das erstaunliche Leben des Walter Mitty, Darjeeling Limited


Dieser Film wurde bewertet von:

IMDb: 8,1 von 10
moviepilot.de: 7,5 von 10
Filmstarts.de: 4,0 von 5
moviemaze.de: 82 von 100%


Auszeichnungen:

  • Neun Nominierungen für die Oscarverleihung 2015
  • Vier Nominierungen und eine Auszeichnung bei den Golden Globe Awards 2015
  • Der Film gewan den Silbernen Bären bei der Berlinale 2014



Grand Budapest Hotel bei Amazon:

Amazon auf DVD oder Blu-Ray


Weitere Filme von Wes Anderson:

1998: Rushmore
2001: Die Royal Tenenbaums
2004: Die Tiefseetaucher
2007: Darjeeling Limited
2009: Der fantastische Mr. Fox
2012: Moonrise Kingdom


Trailer zum Film (deutsch):

GRAND BUDAPEST HOTEL | Trailer german deutsch [HD]

Kommentare zu Grand Budapest Hotel

Wie hat dir der Film gefallen?





Kommentare abonnieren ohne selbst einen Kommentar abzugeben: