Herr Lehmann

schlechtärgerlichschwachnicht besondersgeht soganz gutsehenswertausgezeichnetherausragendLieblingsfilm 7,73 von 10 (391x bewertet)
Loading...

Herr LehmannDer Gelegenheits-Barkeeper Frank Lehmann (Christian Ulmen) lebt im Dunstkreis seiner Saufkumpanen im Mikrokosmos Berlin-Kreuzberg. Die gescheiterte Liebesbeziehung zur Köchin Katrin (Katja Danowski), der Besuch seiner Eltern (Margit Bendokat, Adam Oest) und die Lebenskrise seines Künstlerfreundes Karl (Detlev Buck) tangieren ihn dabei mehr als der Fall der Berliner Mauer.

Der Regisseur Leander Haußmann hat sich mit „Herr Lehmann“ an die Verfilmung des gleichnamigen Romans von „Element of Crime“-Sänger Sven Regener herangetraut und dabei so gut wie alles richtig gemacht. Schon die Besetzung des Herrn Lehmann durch den ehemaligen MTV-Moderator Christian Ulmen hätte besser nicht sein können und wird durch Detlev Buck in der Rolle des skurrilen Installations-Künstlers eher aufgewertet als in den Schatten gestellt. Haußmann arbeitet sehr eng an der Romanvorlage und zeigt ein dreckiges und in sich funktionierendes Berlin-Kreuzberg im Jahr 1989. Die Dialoge sind spritzig und in ihrer inhaltlichen Nichtigkeit schon fast wieder tiefsinnig. Der Film zeigt ein Konglomerat von Berliner Charakteren, die sich ein eigenes Paralleluniversum ihrer im Umbruch begriffenen Welt geschaffen haben und formt eine ganz eigene Art des Humors, der vor allem über Sprache und die scheinbare Absurdität des Blickwinkels funktioniert. „Herr Lehmann“ nutzt den Effekt sich verschiebender Prioritäten zu Zeiten des Umbruchs, indem er sie weitestgehend ignoriert. Eine tiefsinnige Komödie, die der Romanvorlage gerecht wird.


Daten:

Deutschland 2003, 109 Minuten, FSK: 12
Regie: Leander Haußmann
Genre: Komödie | Drama
Darsteller: Christian Ulmen, Katja Danowski, Detlev Buck, Janek Rieke, uvm.


Für Fans von:

Adams Äpfel, Halbe Treppe, Lichter, Sideways


Dieser Film wurde bewertet von:

IMDb.de: 7,2 von 10
moviepilot.de: 6,8 von 10
Filmstarts.de: 4 von 5


Filmzitate:

„Dehydrierung ist der größte Feind des Trinkers!“

„Du bist also der Depp, der meint, er könne hier um elf Uhr schon Schweinebraten bestellen?“

„Ich habe überhaupt keine Ahnung, wann das anfing mit der ganzen Scheiße. Das ist das Komische daran. Das ist wie mit dem Untergang des römischen Reichs, da weiß auch keiner wann das eigentlich anfing.“



Auszeichnungen:

  • Der Film geann 2 Lolas in Gold beim 54. Deutschen Filmpreis 2004 in Berlin
  • Christian Ulmen erhielt beim Bayerischen Filmpreis 2003 eine Auszeichnung als bester Hauptdarsteller



Herr Lehmann bei Amazon:

Amazon auf DVD oder Blu-Ray


Trailer zum Film:

Kommentare zu Herr Lehmann

Wie hat dir der Film gefallen?





Kommentare abonnieren ohne selbst einen Kommentar abzugeben: