Userwertung:

schlechtärgerlichschwachnicht besondersgeht soganz gutsehenswertausgezeichnetherausragendLieblingsfilm 7,01 von 10 (195x bewertet)
Loading...

I Heart HuckabeesDer in einer Sinnkrise gefangene Umweltaktivist Albert Markovski (Jason Schwartzman) glaubt nach mehreren zufälligen Aufeinandertreffen mit einem Unbekannten nicht an einen Zufall. Er beauftragt die „Existential Detectives“ Bernard und Vivian (Dustin Hoffman und Lily Tomlin), die sich der Sache annehmen und in der Folge das Leben Markovskis ausspionieren. An der Seite des cholerischen Feuerwehrmanns Tommy (Mark Wahlberg) bäumt sich Markovski schließlich gegen seinen Rivalen Brad Stand (Jude Law) auf und kommt letztendlich seinem eigenen Ich auf die Spur.

Nicht erst seit dem großartigen „Three Kings“ weiß man, dass Regisseur David O. Russell das besondere und leider seltene Talent gegeben ist, Filme zu drehen, die anders sind, dabei jedoch meist ein breites Publikum erreichen. So ist auch „I Heart Huckabees“ ein kreatives Feuerwerk, ohne gänzlich als Independent-Kino durchzugehen. Das liegt natürlich auch am Cast, schließlich schüttelt man einen Dustin Hoffman, eine Naomi Watts oder Isabelle Huppert in Nebenrollen nicht so eben aus dem Ärmel. Erst einmal auf das Projekt aufmerksam geworden, verzichteten die Wohltäter dann auch gleich auf den Großteil ihrer Gagen – immerhin. Vielleicht lag ihnen ja etwas am philosophischen Unterton des Films, der hinter all dem Slapstick und den skurrilen Dialogen durchaus ernstzunehmende Züge trägt, wenngleich das der satirische Grundtenor der Handlung erst einmal nicht vermuten lässt. Hier werden nämlich tatsächlich existenzielle Fragen aufgeworfen, die – der Atmosphäre geschuldet – mit einem Gesichtstreffer eines roten Gummiballs beantwortet werden.

„I Heart Huckabees“ gehört zu jener Art von Filmen, die in erster Linie über den Humor funktionieren, jedoch genauso weitergehende Überlegungen zulassen. Der Zuschauer hat die Möglichkeit – seinem eigenen Wesen entsprechend – auszuwählen, was genau der Film nun eigentlich mitzuteilen hat. Und zweifellos muss dies der Anspruch großen Kinos sein, ob nun Independent-Produktion oder nicht.


Daten:

USA 2004, 106 Minuten, FSK: 12
Regie: David O. Russell
Genre: Komödie
Darsteller: Dustin Hoffman, Jude Law, Naomi Watts, uvm.


Für Fans von:

Club der toten Dichter, Garden State, The Darjeeling Limited


Dieser Film wurde bewertet von:

IMDb: 6,8 von 10
Filmstarts.de: 9 von 10
moviepilot.de: 6,4 von 10


Filmzitate:

„Alles ist dasselbe auch wenn es nicht das Gleiche ist.“

„Kann ich meiner gewohnten Wahrnehmung vertrauen oder gibt es eine andere Realität?“

„Da ist Glas zwischen uns!“



I Heart Huckabees bei Amazon:

auf DVD oder Blu-Ray


Weitere Filme von David O. Russell:

1987: Bingo Inferno
1990: Hairway to the Stars
1994: Spanking the Monkey
1996: Flirting with Disaster
1999: Three Kings
2000: Soldiers Pay


Weitere Filme mit:



Trailer zum Film: