Userwertung:

schlechtärgerlichschwachnicht besondersgeht soganz gutsehenswertausgezeichnetherausragendLieblingsfilm 7,21 von 10 (151x bewertet)
Loading...

Liebe mich, wenn du dich traustSophie (Marion Cotillard) und Julien (Guillaume Canet) lernen sich im Kindesalter kennen und verspüren sofort tiefe Freundschaft zueinander. Mit den Jahren entwickeln sie ein Spiel, in dem der eine dem anderen eine Aufgabe stellen kann, die ohne zu zögern erfüllt werden muss. Hecken die beiden zunächst noch Kinderstreiche aus, nehmen die Aufgaben im Erwachsenenalter zunehmend bedeutendere Züge an. Als Sophie schließlich Juliens Hochzeit platzen lässt und sie in der Folge beinahe ums Leben kommt, stimmen beide einer Trennung zu, um das Spiel nicht entgültig eskalieren zu lassen.

Wenn „Zwei glorreiche Halunken“ ein glasklarer Italo-Western ist und „Dead Man Walking“ ein unverkennbares Drama, dann steht hinter „Liebe mich, wenn du dich traust“ ein großes Fragezeichen. Yann Samuells Film lässt sich nämlich nicht ohne weiteres in eine Schublade stecken, sondern offenbart Grundzüge verschiedenster Genre-Kategorien. Während die sich anbahnende Liebesgeschichte zwischen Sophie und Julien für eine Romanze spricht, entwickelt der Film aber genauso dramatische wie humoristische Elemente. Wenn man so will, ist „Liebe mich, wenn du dich traust“ ein witzig-romantisches mit feinsinnigem Kitsch versehenes Comig-of-Age-Drama, in dem alles auf die Chemie zwischen den beiden Protagonisten zugeschnitten ist. Mit Marion Cotillard und Guillaume Canet vergnügen und streiten sich nämlich gleich zwei Größen des modernen französischen Films vor der Kamera und wickeln den Zuschauer dank ihres natürlichen Charmes um die kleinen Finger. Dabei macht der Film keinen Hehl aus seinem französischen Charakter und sorgt mit pointierten Dialogen für Freude bei allen Freunden des eher gehobenen Geschmacks. Einen französischeren Volltreffer kann man demnach im vergangenen Film-Jahrzehnt gar nicht ausmachen. Sans blague!

Gehörte Marion Cotillard Zeit des Erscheinens von „Liebe mich, wenn du dich traust“ noch zu den großen Schauspiel-Talenten Frankreichs, ist die Pariserin mittlerweile eine der gefragtesten Hollywood-Schauspielerinnen überhaupt. Gemeinsame Projekte mit Regie-Königen wie Christopher Nolan, Woody Allen oder Steven Soderbergh sprechen Bände.


Daten:

Frankreich, Belgien 2003, 93 Minuten, FSK: 16
Regie: Yann Samuell
Genre: Komödie | Drama | Romanze
Darsteller: Guillaume Canet, Marion Cotillard, Emmanuelle Grönvold, uvm.


Für Fans von:

Die fabelhafte Welt der Amélie, (500) Days of Summer


Dieser Film wurde bewertet von:

IMDb: 7,6 von 10
moviepilot.de: 6.1 von 10
Filmstarts.de: 4 von 5
moviemaze.de: 90 von 100%


Filmzitate:

„Als Kind glaubt man naiv, dass das Erwachsenwerden ganz langsam vor sich geht. Pustekuchen, das trifft dich wie’n Schlag. Wie der Ast eines Baums wenn im Wald jemand vor dir geht.“

„Erwachsen zu sein war also einen Tacho zu haben, der bis 210 geht und nie mehr als 60 zu fahren.“

„Ich steh‘ auf Jungs wie dich. Ich hab‘ nen beschissenen Geschmack.“



Auszeichnungen:

  • Marion Cotillard als beste Darstellerin bei dem Newport Beach Film Festival 2004



Liebe mich, wenn du dich traust bei Amazon:

auf DVD oder Blu-Ray


Links zum Film:

Liebe mich, wenn du dich traust auf film-zeit.de


Trailer zum Film (deutsch):