Scarface

schlechtärgerlichschwachnicht besondersgeht soganz gutsehenswertausgezeichnetherausragendLieblingsfilm 8,58 von 10 (1.217x bewertet)
Loading...

ScarfaceDer Kleinkriminelle Tony Montana (Al Pacino) wird in Miami zum Handlanger des Gangerstbosses Frank Lopez (Robert Loggia). Doch Tony will sein ganz eigenes Imperium aufbauen und dafür ist ihm jedes Mittel recht. Von seinem Größenwahn und der Gier nach Macht und Reichtum getrieben, wird aus Tony ein rasender Wilder, der sich selbst zum Halbgott der Unterwelt erhebt. In einem furiosen Finale stellt er sich seinen Gegnern, ohne Rücksicht auf Verluste und die eigene Sterblichkeit.

Ohne Frage gehört „Scarface“ von Brian de Palma („Carlito’s Way“) zu den kultigsten Filmen überhaupt. Nicht wenige haben Tonys Antlitz samt „Mega-Knarre“ als Poster an ihren Wänden hängen, ohne vielleicht sogar den Film gesehen zu haben. Diese übergreifende Wirkung des Films ist verschiedensten Aspekten geschuldet. Die dargestellte Brutalität war zur damaligen Zeit ein Novum und Pacinos Spiel geht zuweilen bis an die Grenze der Obszönität und nicht selten darüber hinaus. Die Kettensäge-Szene z.B., in der Tony und seinen Kumpanen eben mit jenem Gerät zu Leibe gerückt wird, ist bis heute legendär und gehört zu den meist zitierten Filmszenen der neueren Geschichte. Und dabei ist die Darstellung des Aufstiegs eines Kleinganoven doch beileibe nichts Innovatives. Allerdings wird hier kompromissloser als je zu vor auf Hawaii-Hemden bestanden, ein rudimentärer Gossen-Slang gespuckt und vor allem alles über den Haufen geschossen, was auch nur den geringsten Anschein macht, irgendwie entbehrlich zu sein.

„Scarface“ ist wie ein Schlag Tony Montanas ins Gesicht des Zuschauers und nicht unbedingt für Zartbesaitete geeignet. Wer sich vor Schweiß ekelt, kein Blut erträgt und nichts mit degeneriertem Großenwahn anfangen kann, der sollte lieber seine Finger von dem Meisterwerk lassen. Wie so oft beweist Oliver Stone auch mit diesem Drehbuch sein Gespür für die schmutzige Psychologie eines Films – Tony Montana lässt nämlich keine Fragen offen.

Ein kleiner Tipp am Rande: Neben der deutschen unbedingt die englische Originalfassung schauen, da nur hier Montanas „Gangster-Sprache“ ihre ganze Wirkung erzielt.


Daten:

USA 1983, 148 Minuten, FSK: 16
Regie: Brian De Palma
Genre: Krimi | Drama | Thriller
Darsteller: Al Pacino, Steven Bauer, Michelle Pfeiffer, uvm.


Für Fans von:

Carlito’s Way, GoodFellas, Blow


Dieser Film wurde bewertet von:

IMDb: 8,2 von 10
Filmstarts.de: 4,5 von 5
moviepilot.de: 7,8 von 10
moviemaze.de: 90 von 100%


Filmzitate:

„Ich bin kein mieser Krimineller. Ich bin kein Punta, kein Dieb. Ich bin Tony Montana, ein politischer Gefangener aus Kuba. Und ich will hier meine scheiß Menschenrechte, so wie das euer Präsident Jimmy Carter erzählt.“

„Du hättest am besten den Mund gehalten. Dann hätten sie dich für ein Pferd gehalten und rausgelassen!“

„Das ist das Paradies… das ist das Paradies, sag ich dir. Diese Stadt ist eine schöne grosse weiche Muschi, die nur darauf wartet gefickt zu werden.“

„Jeder Tag auf der Erde ist besser als unter der Erde.“



Auszeichnungen:

  • Scarface erhielt 1984 drei Nominierungen für einen Golden Globe Award



Scarface bei Amazon:

Amazon auf DVD oder Blu-Ray


Weitere Filme von Brian De Palma (Auszug):

1986: Wise Guys
1987: The Untouchables – Die Unbestechlichen
1992: Mein Bruder Kain
1993: Carlito’s Way
1996: Mission: Impossible
2002: Femme Fatale
2006: The Black Dahlia
2007: Redacted


Trailer zum Film (deutsch):

Scarface – Trailer SD deutsch

Kommentare zu Scarface

Ein Kommentar bisher. Sag auch was dazu!


  1. Toni am 26. Januar 2013 13:33

    Guter Film,aber meiner Meinung nach nicht unter den top 15.

    Diesen Kommentar kommentieren

Wie hat dir der Film gefallen?





Kommentare abonnieren ohne selbst einen Kommentar abzugeben: