_ESdH-CRUAE
Bewerte diesen Film
schlechtärgerlichschwachnicht besondersgeht soganz gutsehenswertausgezeichnetherausragendLieblingsfilm 8,21 von 10 (593x bewertet)
Loading...

Elwood (Dan Aykroyd) holt seinen aus dem Gefängnis entlassenen Bruder Jake (John Belushi) ab. Gemeinsam begeben sie sich zum Waisenhaus, in dem sie aufgewachsen sind. Dort erfahren sie, dass das Waisenhaus schließen muss, wenn fällige Stauerschulden in Höhe von 5.000 Dollar nicht beglichen werden. Elwood und Jake beschließen, ihre alte Band zu reaktivieren, um mit einem Konzert das Geld aufzutreiben. Die Brüder begeben sich auf einen Road-Trip, um die in alle Himmelsrichtungen verstreuten Bandmitglieder zum Mitmachen zu bewegen. Ein Horde Cops und Jakes Ex-Verlobte sorgen dabei für irrwitzigen Trubel.

Warum ihr diesen Film sehen solltet

Was einen Film zu einem Kultfilm macht, ist nicht immer unbedingt leicht zu definieren. Denn was die einen kultig finden, finden andere vielleicht eher doof. Bei „Blues Brothers“ dürften die Meinungen allerdings nicht so weit auseinander gehen. Denn John Landis’ Action-Komödie mit gehörigem Musik-Anteil zählt wohl für die meisten Kino-Interessierten zu den Kultfilmen. Anfang der 80er Jahre sorgte „Blues Brothers“ nämlich für einen wahren Hype und machte Dan Aykroyd und John Belushi zumindest vorübergehend zu Kino-Weltstars.

Allwetter-Sonnenbrillen, unzählige gecrashte Polizei-Autos und ein Soundtrack, der bis heute zu den besten der Filmgeschichte zählt, machen den Film zu einem echten Erlebnis. Dass nebenbei eine ganze Horde von berühmten Schauspielern und Musikern in Gastrollen zu sehen sind, rundet das Gute-Laune-Feuerwerk zuschauerfreundlich ab. Dass die Handlung dabei nur als wenig ernstzunehmendes Vehikel dient, um die bluesgeschwängerten Brüder von einem irrsinnigen Spektakel ins nächste rauschen zu lassen, sollte jedem Kino-Fan von vornherein bewusst sein. Für leise Töne ist hier nämlich kein Platz.

„Blues Brothers“ gehört zu jenen Filmen, die beinahe jeder kennt und die beinahe jeder einmal gesehen hat. Und sollte es dennoch noch jemanden geben, dem aus unbekannten Gründen sein erstes „Blues Brother“-Erlebnis noch bevorsteht, dann kann man ihn nur beglückwünschen. Auf ihn wartet nämlich ein echter Kultfilm – ohne Wenn und Aber.


Daten:

USA 1980, 142 Minuten, FSK: 12
Regie: John Landis
Genre: Action | Komödie | Musik | Musical
Darsteller: John Belushi, Dan Aykroyd, Cab Calloway, uvm.


Für Fans von:

High Fidelity, The Big Lebowski, Radio Rock Revolution


Dieser Film wurde bewertet von:

IMDb: 7,9 von 10
moviepilot.de: 7,9 von 10
Filmstarts.de: 5 von 5


Filmzitate:

„Die schwarzen Tasten sind praktisch umsonst.“

„Es sind 106 Milen bis nach Chicago. Wir haben einen vollen Tank, eine halbvolle Packung Zigaretten, es ist dunkel und wir tragen Sonnenbrillen. -Tritt drauf!“

„Was für Musik spielen Sie denn hier? – Oh, wir haben beides: Country und Western!“

„Sind sie von der Polizei? – Nein, Ma“am, wir sind Musiker.“



Blues Brothers bei Amazon:

auf DVD oder Blu-Ray


Weitere Filme von John Landis (Auszug):

1994: Beverly Hills Cop III
1998: Susan’s Plan
1998: Blues Brothers 2000
2010: Burke & Hare