lQKs169Sl0I
Bewerte diesen Film
schlechtärgerlichschwachnicht besondersgeht soganz gutsehenswertausgezeichnetherausragendLieblingsfilm 8,62 von 10 (793x bewertet)
Loading...

Das FBI befindet sich auf der Jagd nach dem Serienkiller Buffalo Bill, der bereits mehrere Frauen ermordet hat. Da die Ermittlungen ins Stocken geraten, wird der inhaftierte Serienkiller Hannibal Lecter (Anthony Hopkins) in den Fall eingeweiht, um der kranken Psyche des Buffalo Bill auf die Spur zu kommen. Clarice Starling (Jodie Foster) wird damit beauftragt, Lecter im Gefängnis aufzusuchen und die Informationen zu beschaffen. Doch Lecter verwickelt sie in ein Psycho-Duell, das die Abgründe ihrer Kindheit offenbart, die mehr mit dem Fall zu tun haben als sie sich eingesteht.

Warum ihr diesen Film sehen solltet

Um zuallererst einen weitverbreiteten Fehlglauben auszuräumen: Nicht Anthony Hopkins erschuf den psychopathischen Hannibal Lecter in „Das Schweigen der Lämmer“ das erste Mal zum Leben, sondern Brian Cox im weitestgehend unbekannten „Blutmond“ von 1986. Doch erst Jonathan Demmes viel beachteter Thriller machte Lecter zum Prototypen des intelligenten Psycho-Killers, der bis heute zu den populärsten Film-Bösewichten überhaupt gehört. Und das aus gutem Grund. Hopkins verleiht seiner vielschichtigen Figur nämlich die besondere Aura, die es braucht, um auch weniger interessante Sequels ohne größeren Schaden zu überstehen.

Im Wechselspiel mit der naiv anmutenden Clarice Starling entwickelt sich ein spannungsgeladenes Psycho-Duell, das die eigentliche Suche nach Buffalo Bill in den Hintergrund rücken lässt. Zwar wirkt der Film vor allem in visueller Hinsicht nicht mehr taufrisch, allerdings liegt der Kinostart mittlerweile auch beinahe zwei Jahrzehnte zurück. Trotz des gehobenen Alters kann der Film dennoch mit ungewöhnlichen Wendungen überraschen und muss sich in Belangen der Dramaturgie nicht hinter modernen Konkurrenten
verstecken. Einen besseren Thriller wird man demnach in Hollywood wohl kaum ausfindig machen können.

„Das Schweigen der Lämmer“ ist ein wahrer Klassiker der modernen Filmgeschichte und dürfte wohl selbst dem größten Kino-Muffel ein Begriff sein. Der Nachfolger „Hannibal“ und die „Blutmond“-Neuverfilmung „Roter Drache“ sind allerdings nur etwas für echte Lecter-Fans. „Hannibal Rising“, der Kindheit und Werdegang Lecters thematisiert, kann hingegen getrost von jedem übergangen werden.


Daten:

USA 1991, 163 Minuten, FSK: 16
Regie: Jonathan Demme
Genre: Krimi | Thriller
Darsteller: Anthony Hopkins, Jodie Foster, Scott Glenn, uvm.


Für Fans von:

Sieben, Das Parfum, Das Experiment


Dieser Film wurde bewertet von:

IMDb: 8,7 von 10
moviepilot.de: 7,9 von 10
Filmstarts.de: 5 von 5


Filmzitate:

„Quid pro Quo. Ich erzähle Ihnen was, Sie erzählen mir etwas. „

„Einer dieser Meinungsforscher wollte mich testen. Ich genoss seine Leber mit ein paar Fava-Bohnen, dazu einen ausgezeichneten Chianti.“

„Erledigen Sie Ihre Arbeit, aber vergessen Sie nie, was er ist.“ – „Und was ist er?“ – „Oh, er ist ein Monster. Ein Psychopath schlimmster Sorte. So gut wie nie erwischt man einen lebend.“



Auszeichnungen:

  • Der Film gewann 1992 fünf Oscars und war für zwei weitere nominiert.
  • Jonathan Demme erhielt einen Silbernen Bären als bester Regisseur bei der Berlinale 1991



Das Schweigen der Lämmer bei Amazon:

auf DVD oder Blu-Ray


Weitere Filme von Jonathan Demme (Auszug):

1993: Philadelphia
1998: Menschenkind
2002: Die Wahrheit über Charlie
2004: Der Manchurian Kandidat
2007: Jimmy Carter Man from Plains
2008: Rachels Hochzeit