Y9tF8U4FQIc
Bewerte diesen Film
schlechtärgerlichschwachnicht besondersgeht soganz gutsehenswertausgezeichnetherausragendLieblingsfilm 8,49 von 10 (605x bewertet)
Loading...

Während die erste Erzählebene den Aufstieg Vito Corleones (Robert De Niro) vom mittellosen Einwanderer zum Mafia-Oberhaupt von New York nachzeichnet, beschreibt der zweite Handlungsstrang, wie dessen Sohn Michael (Al Pacino) in der Gegenwart versucht, die Geschäfte seiner Familie auszuweiten. Dabei geht er eine Geschäftsbeziehung mit Hyman Roth ein, der aber ganz eigene Interessen verfolgt. Nach einem missglückten Anschlag auf sein Leben, glaubt Michael, dass ein Familienmitglied ihn verraten hat, und schwört unerbittliche Rache. Nach und nach räumt er alle Gegenspieler aus dem Weg.

Warum ihr diesen Film sehen solltet

Es ist kein Geheimnis: Francis Ford Coppolas „Der Pate“ und „Der Pate – Teil II“ sind wahre Monster der Filmhistorie und gehören zu den besten Filmen aller Zeiten. Für nicht wenige übertrifft der zweite den ersten Teil sogar noch und bildet somit das bis heute gültige Vorbild für jeden nachfolgenden Mafiafilm. Neben der Aufarbeitung des Aufstiegs von Vito Corleone konzentriert sich der Film dabei auf die allmähliche Veränderung, die Michael als Don seiner Familie durchlebt. Denn aus einem scheuen Verweigerer der Mafiatradition zu Anfang des ersten Teils wird Michael im zweiten Teil gewissermaßen unweigerlich zum soziopathischen Über-Mafiosi, in dem jeder letzte Funken Menschlichkeit erlischt.

Und genau das zeichnet Coppola mit derartig nachvollziehbarer Zwangsläufigkeit nach, dass es den aufmerksamen Zuschauer schier überwältigt. Denn neben stilbildender Mafia-Atmosphäre bietet „Der Pate – Teil II“ vor allem eine psychologische Studie eines immer herrischer werdenden Charakters, der unaufhaltsam zu dem wird, was er niemals werden wollte. Al Pacino liefert eine grandiose Vorstellung ab und stellt selbst Marlon Brandos Leistung im ersten Teil als Don Vito in den Schatten.

Zweifellos gibt es nur eine Handvoll Filme, die in der Liga von „Der Pate – Teil II“ spielen. Das allein sollte Anstoß genug sein, sich einen der besten Filme aller Zeiten anzusehen, falls man es aus unerfindlichen Gründen bisher noch nicht geschafft hat. Ebenso zu empfehlen, sei der Neuschnitt „Der Pate – Die Saga“, welcher die Geschehnisse aus beiden Teilen in chronologischer Reihenfolge zeigt und mit einigen neuen Szenen darüber hinaus auch etwas für Pate-Kenner ist.


Daten:

USA 1974, 196 Minuten, FSK: 16
Regie: Francis Ford Coppola
Genre: Krimi | Drama | Mystery | Thriller
Darsteller: Al Pacino, Robert De Niro, Diane Keaton, uvm.


Für Fans von:

Der Pate, Es war einmal in Amerika, GoodFellas


Dieser Film wurde bewertet von:

IMDb: 7,6 von 10
moviepilot.de: 8,5 von 10
Filmstarts.de: 5 von 5


Filmzitate:

„Willst du sie alle vernichten?“ – „Davon ist nicht die Rede, dass ich alle vernichten will, nur meine Feinde, keinen Anderen.“

„Das hab ich gelernt bei meinem Vater. So zu denken, wie die Leute in meiner Umgebung denken. Und du lernst schnell, dass nichts unmöglich ist!“

„Nur vergesst beide niemals, dass ich euch einen Gefallen getan habe.“



Auszeichnungen:

  • 6 Auszeichnungen bei der Oscarverleihung 1975
  • Auszeichnung beim BAFTA Award 1975 in der Kategorie Bester Hauptdarsteller (Al Pacino)
  • Auszeichnung an Francis Ford Coppola für beste Regie beim National Society of Film Critics Award



Der Pate 2 bei Amazon:

auf DVD oder Blu-Ray


Weitere Filme von Francis Ford Coppola (Auszug):

1972: Der Pate
1979: Apocalypse Now
1983: Die Outsider
1990: Der Pate III
1992: Bram Stokers Dracula
2007: Jugend ohne Jugend
2009: Tetro
2011: Twixt


Weitere Filme mit: