vKzVOIJ-Ll4
Bewerte diesen Film
schlechtärgerlichschwachnicht besondersgeht soganz gutsehenswertausgezeichnetherausragendLieblingsfilm 6,60 von 10 (141x bewertet)
Loading...

Um nach dem Tod seiner Frau neuen Schwung in sein Leben zu bringen, will Frank Goode (Robert De Niro) ein Familientreffen mit seinen Kindern veranstalten. Doch diese sagen ab und lassen Frank damit wissen, dass seine Ehefrau den Kindern sehr viel näher gestanden hat. Dennoch entschließt er sich, seine in alle Himmelsrichtungen verstreuten Nachkömmlinge mit einem Besuch zu überraschen. Doch nach Stippvisiten bei seinen Töchtern Amy (Kate Beckinsale) und Rosie (Drew Barrymore) sowie seinem Sohn Robert (Sam Rockwell) muss er einsehen, dass er eigentlich nichts von seinen Kindern weiß.

Warum ihr diesen Film sehen solltet

Ganz in der Tradition von „About Schmidt“ oder „The Straight Story“ ist „Everybody’s Fine“ ein Roadmovie der ganz besonderen Art. Denn anders als im klassischen Roadmovie geht es in Kirk Jones’ Film eher ruhig und mit melancholischem Witz zu, ohne dass sich staubige Straßen und der Ruf nach Wildnis und Freiheit in den Vordergrund spielen. Frank Goodes Reise zu seinen Kindern ist vielmehr eine nach innen gerichtete Wanderschaft, während der ein desillusionierter Vater Bilanz zieht – über sich und das Verhältnis zu seinen Kindern. Dabei schwebt die familiäre Entfremdung stets wie eine dunkle Wolke über dem Protagonisten, dessen Verzweiflung sich dem Zuschauer zumeist in subtilen Zwischentönen offenbart.

Dass „Everybody’s Fine“ aber überhaupt in der Lage ist, den Zuschauer für das im Grunde durchgängig traurige Sujet zu begeistern, liegt neben dem namhaften Ensemble vor allem an Hauptdarsteller Robert De Niro, der, ungeachtet der vermehrten Kritik an seinen letzten Produktionen immer noch in der Lage ist, einen Film auf ein höheres Level zu hieven. Denn dank De Niro ist „Everybody’s Fine“ ein berührendes Werk, ohne sich dabei in eine melodramatische Ecke zu verirren.

Setzte Regisseur Kirk Jones in seinem Debütfilm „Lang lebe Ned Devine!“ noch zumeist auf brachiale Komik, beweist „Everybody’s Fine“, dass der Brite auch durchaus das Gespür für leisere Töne besitzt.


Daten:

USA 2009, 99 Minuten, FSK: 6
Regie: Kirk Jones
Genre: Abenteuer | Komödie | Drama
Darsteller: Robert De Niro, Drew Barrymore, Kate Beckinsale, uvm.


Für Fans von:

The Kids Are All Right, Eat, Pray, Love


Dieser Film wurde bewertet von:

IMDb: 7,2 von 10
moviepilot.de: 6,6 von 10
Filmstarts.de: 3 von 5


Filmzitate:

„Das ist nichts für Kinder.“

„Wohnst du hier? Nein dies ist ein Fahrstuhl!“

„Willst du mein Bein sehen? Willst du meins sehen?“



Auszeichnungen:

  • Hollywood Film Festival 2009: Best Actor für Robert De Niro



Everybody’s Fine bei Amazon:

auf DVD oder Blu-Ray


Weitere Filme von Kirk Jones:

1998: Lang lebe Ned Devine!
2005: Eine zauberhafte Nanny