qcBxcjgisjI
Bewerte diesen Film
schlechtärgerlichschwachnicht besondersgeht soganz gutsehenswertausgezeichnetherausragendLieblingsfilm 7,61 von 10 (41x bewertet)
Loading...

Einst untersuchte der mittlerweile pensionierte Beamte Benjamín Esposito (Ricardo Darín) gemeinsam mit seiner großen Liebe Irene (Soledad Villamil) den Mord an einer jungen Frau. 25 Jahre später schreibt er einen Roman über die Vorfälle und erinnert sich an die Details: Wurden zunächst zwei Bauarbeiter für den Mord verantwortlich gemacht, kommt Esposito bald Isidoro Gómez auf die Spur und vermutet in ihm den wahren Täter. Doch bevor die Ermittlung zu einem rechtskräftigen Ende gebracht werden kann, sorgen die Verwicklungen der beginnenden Militärdiktatur dafür, dass Esposito selbst ins Fadenkreuz gerät.

Warum ihr diesen Film sehen solltet

Nein, „In ihren Augen“ ist kein politischer Krimi! Denn auch wenn sich Juan José Campanellas Film die politischen Wirrungen der berüchtigten argentinischen Militärdiktatur zunutze macht, um der Handlung eine gewisse gesellschaftskritische Note zu verleihen, verbleibt der Krimi über weite Teile in wenig historisch relevanten Sphären. Vielmehr widmet sich „In ihren Augen“ – der Romanvorlage von Drehbuchautor Eduardo Sacheri gemäß – einem psychologisch aufgeladenen Kriminalfall, in dem sich verhängnisvolle Leidenschaften in den Vordergrund spielen. Nüchtern betrachtet, handelt es sich demnach keinesfalls um einen untypischen argentinischen Spielfilm. Neben aller Politik und kriminalistischer Verwicklung macht es sich „In ihren Augen“ nämlich zur Aufgabe, die persönlichen Abgründe der handelnden Figuren in all ihren düsteren Facetten zum Vorschein zu bringen.

Fans von intelligent konzipierten Kriminalfällen, die in den letzten fünf Minuten eine markerschütternde Wendung hervorbringen, dürfte Campanellas bis hierhin sehenswertester Film demnach aller Voraussicht nach enttäuschen. Cineasten allerdings, die etwas für das überbordende argentinische Temperament übrig haben, werden mit „In ihren Augen“ eine echte Entdeckung machen. Dass der Film während eines Fußballspiels der ersten argentinischen Liga, die für ihre fanatischen Fans weltweit bekannt ist, eine seiner eindringlichsten Szenen verbucht, dürfte letzten Unentschlossenen Aufschluss darüber geben, welche Richtung Campanella mit seinem kleinen Meisterwerk veranschlagt.

An letzter Stelle wollen wir Campanellas 2001 erschienende (und oscarnominierte) Tragikomödie „Der Sohn der Braut“ empfehlen, in der wiederum der fantastische Ricardo Darín die Hauptrolle spielt.


Daten:

Argentinien 2009, 129 Minuten, FSK: 12
Regie: Juan José Campanella
Genre: Drama
Darsteller: Ricardo Darín, Soledad Villamil, Pablo Rago, uvm.


Für Fans von:

Biutiful, Black Swan


Dieser Film wurde bewertet von:

IMDb: 8,2 von 10
moviepilot.de: 7,8 von 10
Filmstarts.de: 4 von 5


Filmzitate:

„Ein Mann kann alles ändern. Er kann sein Aussehen ändern, seine Religion, seine Gott. Aber es gibt eins was er niemals ändern wird Benjamin. Ein Mann wird immer seiner Leidenschaft folgen.“

„Wie lebt man ein Leben voller Leere? Wie kann man ein Leben aushalten angefüllt mit nichts?“



Auszeichnungen:

  • Eine Auszeichnung bei den Oscars 2010
  • Eine Nominierung bei den Europäischen Filmpreisen 2010
  • Eine Auszeichnung bei den Goya Filmpreisen 2010



In ihren Augen bei Amazon:

auf DVD oder Blu-Ray


Weitere Filme von Juan José Campanella:

1984: Victoria 392
1991: Zur Hölle, Mrs. Love!
1997: Love Walked In
1999: El mismo amor, la misma lluvia
2001: Der Sohn der Braut
2004: Luna de Avellaneda