Bewerte diesen Film
schlechtärgerlichschwachnicht besondersgeht soganz gutsehenswertausgezeichnetherausragendLieblingsfilm 8,59 von 10 (1.623x bewertet)
Loading...

Lucky Number SlevinEigentlich wollte Slevin Kelevra (Josh Hartnett) nur seinen Freund Nick Fisher treffen, doch stattdessen bekommt er es mit zwei verfeindeten Mafia-Oberhäuptern (Morgan Freeman als Boss und Ben Kingsley als Rabbi) zu tun, die ihn für Fisher halten, der den Gangstern Geld schuldet. Um seine Schulden zu begleichen, soll Kelevra für den Boss den Sohn des Rabbis umbringen, der Rache für seinen getöteten Filius sucht. Doch bald stellt sich heraus, dass Kelevra sein ganz eigenes Spiel spielt, in dem nicht zuletzt der Killer Mr. Goodkat (Bruce Willis) eine entscheidende Rolle spielt.

„Lucky # (Number) Slevin“ reiht sich zweifellos in die Riege jener Art von Filmen ein, die aus dem Nichts kommen und schneller als man sich umschauen kann zum Mini-Kultfilm avancieren. Denn trotz namhafter Besetzung gehörte der Film 2006 keineswegs zu den groß angekündigten Produktionen, deren Plakate bereits Wochen vor Kinostart an jeder Litfasssäule prangern. Vielmehr war Paul McGuigans doppelbödiges Kunststück plötzlich einfach da und begeisterte jeden, der es zu Gesicht bekam. Denn lange musste man zurückdenken, wann der Zuschauer das letzte Mal derart gekonnt hinters Licht geführt worden war. Geradezu vorbildlich führt „Lucky # Slevin“ das Publikum an der Nase herum und offenbart erst mit einem Paukenschlag das wahre Gesicht des Protagonisten. Dass das Werk der bisher einzige Spielfilm von Drehbuchautor Jason Smilovic ist, stellt beinahe schon ein Kuriosum dar. Man sollte doch meinen, dass sich Produzenten und Regisseure darum reißen würden, ein neues Skript von Smilovic in die Hand zu bekommen – in der Hoffnung, es sprühe in ähnlicher Art und Weise vor Witz und Intelligenz wie sein Debüt. Ohne in die Kiste des ganz großen Kinos oder der absurden Trash-Komödien zu greifen: Es gibt so manche Filme, mit denen man nichts falsch machen kann – „Lucky # Slevin“ gehört ohne Abstriche dazu. Und dass der milchbubige Josh Hartnett mit diesem Film auch bei eher hartgesottenen Cineasten punkten konnte, spricht umso mehr für die besondere Qualität dieses virtuos erzählten Krimi-Thrillers.


Daten:

USA 2006, 109 Minuten, FSK: 16
Regie: Paul McGuigan
Genre: Krimi | Thriller
Darsteller: Josh Hartnett, Bruce Willis, Morgan Freeman, Ben Kingsley, uvm.


Für Fans von:

Revolver, Pulp Fiction, Departed, Smokin´ Aces


Dieser Film wurde bewertet von:

IMDb: 7,8 von 10
Filmstarts.de: 4 von 5
moviepilot.de: 8,0 von 10
moviemaze.de: 95 von 100%


Auszeichnungen:

  • Der Film wurde 2006 für den Directors Guild of Canada Award nominiert
  • 2007 Publikumspreis des Film Festivals Internazionale di Milano



Zitate:

„Die kaufen Cops wie Cops Donuts“

„Tut mir leid, Kleiner. Aber Leben ist nicht alles im Leben. Davon abgesehen, ohne Leiche läuft ein Kansas City Shuffle nun mal nicht.“

„Charlie Chaplin hat auf ner Charlie-Chaplin-Doppelgängerveranstaltung in Monte Carlo den dritten Platz erreicht. Das ist ne Geschichte.“



Lucky Number Slevin bei Amazon:

auf DVD oder Blu-Ray


Weitere Filme von Paul McGuigan:

1998 The Acid House
2000 Gangster No. 1
2003 The Reckoning
2004 Sehnsüchtig (Wicker Park)
2009 Push


Weitere Filme mit:



Trailer zum Film: