Brad Pitt

Brad Pitt
Photo by PR Photos

Brad Pitt gehört fraglos zu den derzeit berühmtesten Hollywood-Schauspielern überhaupt. Seinen Durchbruch feierte er Anfang der 90er Jahre im Film „Thelma & Louise”. Es folgten eine Reihe von Filmen, die Pitt bald das Image des Sexsymbols einbrachten, das ihm bis zum heutigen Tag erhalten blieb.

Seine künstlerisch interessanteste Zeit hatte Pitt zweifellos in der zweiten Hälfte der 90er Jahre. In diesem Zeitraum spielte er u. a. in David Finchers vielbeachteten Werken „Sieben” und „Fight Club” mit. Seitdem gilt Pitt als profilierter Charakter-darsteller, was ihn zu einer der wichtigsten Schauspieler-Persönlichkeiten unserer Zeit werden ließ. Seit 2006 zeichnet sich Pitt auch als Produzent verantwortlich und konnte in dieser Funktion u. a. 2010 mit „Kick-Ass” große Erfolge feiern. Mit seiner Ehefrau Angelina Jolie bildet Pitt derzeit das Traumpaar Hollywoods.


Die besten Brad Pitt Filme

Filmografie

1987: Hunk
1987: No Way Out – Es gibt kein Zurück
1987: No Man’s Land – Tatort 911
1987: Unter Null
1989: Happy Together – Das Chaos-Duo
1989: Todesparty II
1991: Rivalen
1991: Thelma & Louise
1991: Johnny Suede
1992: Cool World
1992: Aus der Mitte entspringt ein Fluss
1993: Kalifornia
1993: True Romance
1994: The Favor – Hilfe, meine Frau ist verliebt!
1994: Interview mit einem Vampir
1994: Legenden der Leidenschaft
1995: Sieben
1995: 12 Monkeys
1996: Sleepers
1997: Vertrauter Feind
1997: Sieben Jahre in Tibet
1997: The Dark Side of the Sun
1998: Rendezvous mit Joe Black
1999: Being John Malkovich
1999: Fight Club
2000: Snatch – Schweine und Diamanten
2001: The Mexican – Eine heiße Liebe
2001: Spy Game – Der finale Countdown
2001: Ocean’s Eleven
2002: Voll Frontal
2002: Geständnisse – Confessions of a Dangerous Mind
2004: Troja
2004: Ocean’s Twelve
2005: Mr. & Mrs. Smith
2006: Babel
2007: Ocean’s Thirteen
2007: Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford
2008: Burn After Reading
2008: Der seltsame Fall des Benjamin Button
2009: Inglourious Basterds
2011: The Tree of Life
2011: Die Kunst zu gewinnen – Moneyball
2012: Killing Them Softly
2013: World War Z
2013: 12 Years a Slave
2013: The Counselor
2014: Herz aus Stahl
2015: By the Sea
2015: The Big Short
2016: Allied – Vertraute Fremde
2017: War Machine
2019: Once Upon a Time in Hollywood
2019: Ad Astra – Zu den Sternen

5 Dinge, die du noch nicht über Brad Pitt wusstest

1. Aller Anfang ist schwer

Während Brad Pitt heute nur noch in echten Kassenschlagern zu sehen ist, begann er seine Karriere mit Werbespots für Kartoffelchips der Marke Pringles. Durchtrainiert und mit nacktem Oberkörper preiste er dem Zuschauer den leckeren Snack zusammen mit einigen hübschen Damen an – so als ob dieser überhaupt keine Kalorien hätte.

2. Er schlug eine Hauptrolle in “Apollo 13”

Eigentlich sollte Brad Pitt die Rolle des Jim Swigert an der Seite von Tom Hanks und Bill Paxton in “Apollo 13” übernehmen. Dieser lehnte jedoch ab, da er stattdessen lieber für den Film “Sieben” als Detective David Mills vor der Kamera stehen wollte. Seine eigentliche Rolle in “Apollo 13” wurde anschließend mit Kevin Bacon besetzt.

3. Er war in China lange nicht willkommen

Während fast jedes Land der Welt verrückt nach Brad Pitt ist, ist der Schauspieler in China nicht willkommen – er steht sogar auf der schwarzen Liste der kommunistischen Einheitspartei. Grund hierfür ist sein Film “Sieben Jahre in Tibet”, in dem die Invasion Tibets aus den Augen der chinesischen Regierung nicht der Wahrheit entsprechend dargestellt wird. Sowohl für Brad Pitt, als auch für den zuständigen Regisseur Jean-Jacques Annaud wurde daher ein lebenslanges Einreiseverbot nach China verhängt – im Jahr 2006 wurde dieses jedoch vorzeitig aufgehoben.

4. Er ist hart im Nehmen

Am Set von “Sieben” brach sich Brad Pitt bei einer Verfolgungsjagd den Arm, als er in die Windschutzscheibe eines Autos krachte. Sein Arm musste anschließend operiert werden und der Schauspieler trug fortan eine Schiene. Da der Film durch diesen Vorfall hätte pausieren müssen, erklärte sich Pitt dazu bereit, die Dreharbeiten dennoch fortzusetzen. Möglich wurde dies, indem das Drehbuch um eine Szene erweitert wurde, in der sich Detective Mills ebenfalls den Arm bricht.

5. Er ist verantwortlich für eines der besten Filmenden aller Zeiten

Achtung, Spoiler!

Das schockierende Ende des Films “Sieben”, in dem Brad Pitt den Verdächtigen mit einem Kopfschuss hinrichtet, war den Verantwortlichen zuerst zu verstörend – und auch der Kopf von Mills’ Frau in der Schachtel sollte zuerst durch seinen toten Hund ersetzt werden. Brad Pitt bestand jedoch vor seiner Mitwirkung am Film darauf, dass er den Täter am Ende erschießen darf. Die Verantwortlichen knickten letztendlich ein und Pitt verschaffte uns eines der besten Filmenden aller Zeiten.

Mehr beliebte Schauspieler