Ryan Gosling – Vielseitiger, leidenschaftlicher Schauspieler und Musiker

Ryan Gosling
Photo by PR Photos

Gehört Ryan Gosling heute zu den aufstrebenden Hollywood-Schauspielern überhaupt, galt der in Kanada geborene Mime unter Cineasten lange Zeit als Geheimtipp. Anfang des vergangenen Jahrzehnts konnte Gosling mit seinen Rollen in „Inside a Skinhead“ und „Mord nach Plan“ erstmals bei einem breiteren Publikum für Aufsehen sorgen. Der endgültige Durchbruch sollte allerdings erst im Jahre 2006 mit der Hauptrolle als drogensüchtiger Lehrer in „Half Nelson“ folgen, für die er eine Oscar-Nominierung einheimsen konnte.

In den Folgejahren konnte sich Gosling vornehmlich in anspruchsvolleren Hollywood-Produktionen profilieren, bis er mit der Hauptrolle in Nicolas Winding Refns „Drive“ abermals für größere Schlagzeilen sorgte. Letztlich gehört Ryan Gosling zur modernen Generation wandlungsfähiger Hollywood-Schauspieler, die das Bild der US-amerikanischen Filmlandschaft zukünftig entscheidend mitbestimmen werden.

Die 5 besten Ryan Gosling Filme

1. The Place Beyond the Pines

The Place Beyond the Pines [Blu-ray]
  • Ryan Gosling, Bradley Cooper, Eva Mendes (Schauspieler)
  • Derek Cianfrance (Regisseur)
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ab 12 Jahren

“The Place Beyond the Pines” ist ein Kriminaldrama aus dem Jahr 2012, das von Derek Cianfrance inszeniert wurde. In diesem Film zeigt Ryan Gosling eine beeindruckende Performance, die sein vielseitiges Talent unterstreicht.

Gosling spielt Luke Glanton, einen Stunt-Motorradfahrer, der mit einem reisenden Jahrmarkt durchs Land zieht. Als er erfährt, dass er der Vater eines neugeborenen Sohnes ist, entscheidet er sich, seine bisherige Lebensweise aufzugeben, um für seine Familie zu sorgen. In seiner Verzweiflung, schnell Geld zu verdienen, verstrickt er sich in eine Reihe von Banküberfällen, was tragische Konsequenzen hat und das Leben mehrerer Menschen nachhaltig verändert.

Goslings Darstellung von Luke ist intensiv und emotional. Er verleiht seiner Figur eine rohe Verletzlichkeit und zeigt die innere Zerrissenheit eines Mannes, der versucht, das Richtige zu tun, dabei aber in die kriminelle Welt abrutscht. Sein intensives Spiel und die körperliche Präsenz, die er seiner Figur verleiht, ziehen den Zuschauer in den Bann und lassen ihn mit den komplexen Emotionen und Entscheidungen der Figur mitfühlen.

“The Place Beyond the Pines” bietet eine mehrschichtige, epische Erzählung, die sich über mehrere Generationen erstreckt, und Goslings starke Performance bildet das emotionale Zentrum des Films. Seine beeindruckende Darstellung unterstreicht sein Können, komplexe Charaktere mit Tiefe und Sensibilität zu verkörpern.

Am Set von “The Place Beyond the Pines” lernte Ryan Gosling zudem seine langjährige Partnerin Eva Mendes kennen, mit der er mittlerweile zwei Kinder hat.

2. La La Land

La La Land [Blu-ray]
  • The disk has English audio.
  • Gosling, Ryan, Stone, Emma, Legend, John (Schauspieler)
  • Chazelle, Damien (Regisseur)
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ab 6 Jahren

“La La Land” ist ein preisgekröntes Musikfilm-Drama, das 2016 von Damien Chazelle inszeniert wurde. In diesem Film glänzt Ryan Gosling mit einer beeindruckenden Darbietung, die sowohl seine schauspielerischen als auch seine musikalischen Fähigkeiten hervorhebt.

In “La La Land” spielt Gosling die Rolle von Sebastian, einem leidenschaftlichen, aber desillusionierten Jazzmusiker, der davon träumt, sein eigenes Jazzclub zu eröffnen. Der Film verfolgt seine Liebesgeschichte mit Mia (gespielt von Emma Stone), einer aufstrebenden Schauspielerin, die sich nach ihrem großen Durchbruch sehnt.

Goslings Performance in “La La Land” ist tiefgründig und bewegend. Er bringt Sebastians Leidenschaft für die Musik und seine romantische Hingabe an Mia zum Ausdruck und zeigt eine beeindruckende Bandbreite von Emotionen. Seine Fähigkeit, sowohl herzzerreißende als auch humorvolle Momente zu vermitteln, macht seine Darbietung unvergesslich.

Außerdem überraschte Gosling das Publikum mit seinen musikalischen Talenten. Er hat alle Klavierstücke im Film selbst gespielt und sowohl seine Gesangs- als auch seine Tanzfähigkeiten eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Er hat sechs Monate lang intensiv Klavier gespielt, um für seine Rolle vorbereitet zu sein, was seinen Einsatz und seine Hingabe an seine Rollen zeigt.

Für seine Darstellung in “La La Land” erhielt Gosling zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Golden Globe für den besten Hauptdarsteller in einem Musical oder Comedy-Film und eine Oscar-Nominierung. Der Film selbst war ein großer kommerzieller und kritischer Erfolg und erhielt insgesamt 14 Oscar-Nominierungen.

“La La Land” zeigt Goslings Vielseitigkeit und Hingabe als Schauspieler und hat ihm eine noch größere Anerkennung in der Filmwelt eingebracht.

3. Drive

Angebot
Drive [BLU-RAY]
  • Polnische Ausgabe, Cover kann polnischen Markierungen enthalten. Dieser Artikel hat KEINE Deutsche Sprache und Untertitel.
  • Nicolas Winding Refn (Regisseur)
  • Zielgruppen-Bewertung: Nicht geprüft

“Drive” ist ein stilisiertes Action-Drama aus dem Jahr 2011, unter der Regie von Nicolas Winding Refn. In diesem Film liefert Ryan Gosling eine beeindruckende Leistung ab, die seine Fähigkeit, intensiv und doch zurückhaltend zu spielen, unterstreicht.

Gosling spielt in “Drive” einen namenlosen Charakter, der nur als “Driver” bekannt ist. Er arbeitet tagsüber als Stuntfahrer in Hollywood und nachts als Fluchtwagenfahrer für Kriminelle. Sein Leben nimmt eine gefährliche Wendung, als er sich mit seiner Nachbarin Irene (gespielt von Carey Mulligan) und ihrem Sohn anfreundet, und bald findet er sich in einer Welt der Gewalt und des Verrats wieder.

Goslings Darstellung in “Drive” ist bemerkenswert in seiner Zurückhaltung und Intensität. Sein Charakter spricht wenig, doch Gosling kommuniziert eine Welt von Emotionen durch subtile Gesichtsausdrücke und Körpersprache. Er verkörpert eine bedrohliche Präsenz und gleichzeitig eine unerwartete Zärtlichkeit, was seinen Charakter faszinierend und unvergesslich macht.

Goslings Performance wurde von Kritikern hochgelobt, und der Film selbst gewann den Preis für die Beste Regie beim Cannes Film Festival. “Drive” ist bekannt für seine stilisierte Ästhetik, seinen intensiven Soundtrack und seine ausgeprägte Atmosphäre, und Goslings Darstellung steht im Mittelpunkt dieses unverwechselbaren Films. Seine Rolle in “Drive” unterstreicht seinen Status als einer der vielseitigsten und fähigsten Schauspieler seiner Generation.

4. Only God Forgives

Only God Forgives (Uncut) [Blu-ray]
  • Ryan Gosling, Kristin Scott Thomas, Vithaya Pansringarm (Schauspieler)
  • Nicolas Winding Refn (Regisseur)
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ab 16 Jahren

Only God Forgives” ist ein düsterer und stilisierter Thriller, der 2013 von Nicolas Winding Refn, dem Regisseur von “Drive”, inszeniert wurde. In diesem Film liefert Ryan Gosling eine intensive und enigmatische Performance, die seine Fähigkeit, komplizierte und finstere Charaktere zu verkörpern, hervorhebt.

In “Only God Forgives” spielt Gosling Julian, einen amerikanischen Exilanten in Bangkok, der einen Boxclub betreibt, der als Deckmantel für Drogenhandel dient. Als sein älterer Bruder auf brutale Weise getötet wird, wird Julian von seiner matriarchalischen Mutter, gespielt von Kristin Scott Thomas, gedrängt, Rache zu nehmen, was ihn in eine Spirale aus Gewalt und Verderben führt.

Goslings Darstellung von Julian ist sowohl körperlich als auch emotional intensiv. Julian ist ein innerlich zerrissener und emotional unterdrückter Charakter, und Gosling porträtiert diese Komplexität mit subtiler Intensität. Trotz der wenigen Dialoge, die sein Charakter hat, gelingt es Gosling, durch seine kraftvollen nonverbalen Darstellungen eine intensive Verbindung zum Publikum herzustellen.

“Only God Forgives” ist bekannt für seine visuelle Schönheit und seine extreme Gewaltdarstellung. Der Film polarisierte Kritiker und Publikum gleichermaßen, doch unabhängig von der gemischten Reaktion zeigte Goslings Leistung einmal mehr seine Fähigkeit, herausfordernde und komplexe Rollen anzunehmen und mit Bravour zu meistern.

5. Half Nelson

Half Nelson [Blu-ray]
  • Gosling, Ryan, Epps, Shareeka, Mackie, Anthony (Schauspieler)
  • Fleck, Ryan (Regisseur)
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ab 12 Jahren

“Half Nelson” ist ein Drama aus dem Jahr 2006, das von Ryan Fleck inszeniert wurde. In diesem Film liefert Ryan Gosling eine der herausragendsten Darbietungen seiner Karriere und demonstriert seine Fähigkeit, komplexe und fehlerhafte Charaktere mit Tiefe und Sensibilität zu verkörpern.

In “Half Nelson” spielt Gosling Dan Dunne, einen engagierten und inspirierenden Mittelschullehrer, der gleichzeitig mit einer schweren Drogenabhängigkeit zu kämpfen hat. Sein Leben verändert sich, als eine seiner Schülerinnen, Drey (gespielt von Shareeka Epps), ihn nach dem Unterricht high entdeckt und eine ungewöhnliche Freundschaft zwischen den beiden entsteht.

Goslings Leistung in “Half Nelson” ist außerordentlich nuanciert und bewegend. Er verleiht seinem Charakter eine rohe Verletzlichkeit und eine verzweifelte Intensität, die den Zuschauer tief berührt. Sein Porträt eines Mannes, der auf der Kante balanciert, ist sowohl erschreckend real als auch tiefgreifend sympathisch.

Für seine Rolle in “Half Nelson” erhielt Gosling seine erste Oscar-Nominierung für den besten Hauptdarsteller und wurde von Kritikern und Kollegen gleichermaßen gelobt. Der Film selbst wurde für seine ehrliche und unausweichliche Darstellung von Sucht und seine feinfühlige Charakterzeichnung gelobt.

“Half Nelson” markiert einen wichtigen Punkt in Goslings Karriere und unterstreicht seinen Ruf als einer der mutigsten und talentiertesten Schauspieler seiner Generation.

Filmografie: Alle Filme von Ryan Gosling

Ryan Gosling hat eine beeindruckende Filmografie und seine vielseitigen Rollen zeugen von seiner außergewöhnlichen schauspielerischen Bandbreite. Er ist für seine intensiven und emotionalen Performances bekannt und hat sich als einer der herausragenden Schauspieler seiner Generation etabliert.

1997: Frankenstein and Me
1997–1998: Breaker High
1998: Heirate nie einen Cowboy
1998–1999: Der junge Hercules
1999: The Unbelievables
2000: Gegen jede Regel
2001: Inside a Skinhead
2002: Mord nach Plan
2002: The Slaughter Rule
2003: State of Mind
2004: Wie ein einziger Tag
2005: Stay
2006: Half Nelson
2007: Das perfekte Verbrechen
2007: Lars und die Frauen
2010: Blue Valentine
2010: All Beauty Must Die
2011: Crazy, Stupid, Love.
2011: Drive
2011: The Ides of March – Tage des Verrats
2012: The Place Beyond the Pines
2013: Gangster Squad
2013: Only God Forgives
2013: Verführt und Verlassen
2015: The Big Short
2016: The Nice Guys
2016: La La Land
2017: Song to Song
2017: Blade Runner 2049
2018: Aufbruch zum Mond
2022: The Gray Man
2023: Barbie

5 Dinge, die du noch nicht über Ryan Gosling wusstest

1. Er begann seine Karriere im Mickey Mouse Club

Ryan Goslings Karriere startete als kleiner Junge im Jahr 1993, als er an der Seite von Britney Spears, Christina Aguilera und Justin Timberlake im legendären Mickey Mouse Club auftrat. Er zog dafür extra nach Florida um und wohnte dort sechs Monate bei Justin Timberlake, mit dem er bis heute gut befreundet ist.

2. Als Kind litt er unter ADHS

Seine Lehrer und Mitschüler erinnern sich vermutlich nicht allzu gut an Ryan Gosling zurück: Er litt als Kind unter ADHS und erhielt in der Schule schnell den Spitznamen Trouble, da er nur Ärger bereitete. Er war laut Aussage seiner Lehrer sehr verhaltensauffällig und suchte ständig Streit mit seinen Mitschülern – weshalb ihn seine Mutter letztendlich auch aus der Schule nahm und daheim unterrichtete.

3. Er betreibt ein eigenes Restaurant

Wenn es irgendwann nicht mehr mit der Schauspielerei klappen sollte, hat Gosling noch ein zweites Standbein in der Hinterhand: Er betreibt zusammen mit zwei Freunden das Restaurant “Tagine” in Los Angeles, in dem verschiedenste marokkanische Spezialitäten sowie ausgewählte Spitzenweine aus der ganzen Welt serviert werden.

4. Er sollte der neue Batman werden

Als die “Batman”-Reihe nach Christopher Nolans “Dark Knight”-Trilogie erneuert werden sollte und die Suche nach einem geeigneten Nachfolger von Christian Bale anlief, wurde die Rolle ursprünglich Ryan Gosling angeboten. Der lehnte sie allerdings ab, da inoffiziell mehrere Fortsetzungen im Raum standen. Letztendlich ging der Job dann an Ben Affleck.

5. Er ist ein echter Lebensretter

Wer kann schon von sich behaupten, dass Ryan Gosling ihm das Leben gerettet hat? Auf eine junge Journalistin aus New York trifft dies tatsächlich zu: Als sie gerade die Straße überqueren wollte, übersah sie dabei ein heranfahrendes Taxi, welches sie beinahe überfahren hätte. Ryan Gosling, der zufällig in ihrer Nähe stand, zog sie jedoch in allerletzter Sekunde zurück – was für ein Held.

Biografie zu Ryan Gosling

Ryan Thomas Gosling wurde am 12. November 1980 in London, Ontario, Kanada, geboren. Er ist das jüngste von zwei Kindern und hat eine ältere Schwester namens Mandi. Gosling wurde von seiner Mutter zu Hause unterrichtet und verbrachte seine frühe Kindheit in einer streng mormonischen Familie. Er hat seine Kindheit als einsam und buchlastig beschrieben.

Karrierestart und frühe Erfolge

Goslings Einstieg in die Unterhaltungsbranche begann im Alter von zwölf Jahren, als er eine Rolle in der Disney-Serie “Mickey Mouse Club” ergatterte. Nach zwei Jahren in der Serie zog er nach Los Angeles und nahm verschiedene Rollen in TV-Shows wie “Are You Afraid of the Dark?” und “Goosebumps” an.

2001 gelang ihm mit dem Independent-Film “The Believer” ein bedeutender Durchbruch. Hier verkörperte er einen jüdischen Neonazi, wofür er viel Anerkennung erhielt. Danach übernahm er immer komplexere Rollen, darunter die eines drogenabhängigen Lehrers in “Half Nelson” (2006), die ihm seine erste Oscar-Nominierung einbrachte.

Durchbruch und weitere Erfolge

Mit seiner Rolle in dem romantischen Drama “The Notebook” (2004) erlangte Gosling internationale Berühmtheit. Er gewann zahlreiche Auszeichnungen und die Herzen des Publikums mit seiner gefühlvollen Darstellung. In den folgenden Jahren setzte Gosling seine Karriere mit einer Reihe von anspruchsvollen und vielfältigen Rollen fort, darunter in Filmen wie “Blue Valentine” (2010), “Drive” (2011) und “The Ides of March” (2011).

In “La La Land” (2016) zeigte Gosling seine musikalischen Talente und gewann für seine Rolle den Golden Globe Award als Bester Hauptdarsteller. Der Film wurde zum Kassenschlager und brachte ihm seine zweite Oscar-Nominierung ein.

Musikalische Karriere

Neben seiner Schauspielkarriere hat Gosling auch eine musikalische Seite. Er ist Mitglied der Band Dead Man’s Bones, die 2009 ihr selbstbetiteltes Debütalbum veröffentlichte. Das Album wurde positiv aufgenommen und zeigte Goslings Vielseitigkeit als Künstler.

Privatleben

Im Privatleben ist Gosling mit der Schauspielerin Eva Mendes liiert, die er 2011 am Set von “The Place Beyond the Pines” kennenlernte. Das Paar hat zwei Töchter, Esmeralda Amada und Amada Lee. Sie leben in Los Angeles und sind bekannt dafür, dass sie ihr Privatleben aus der Öffentlichkeit heraushalten.

Soziales Engagement

Ryan Gosling ist auch bekannt für sein soziales Engagement. Er setzt sich für Tierrechte ein und unterstützt PETA. Darüber hinaus ist er ein aktiver Unterstützer verschiedener wohltätiger Organisationen und nutzt seine Plattform, um Aufmerksamkeit für soziale und politische Themen zu schaffen.

Mehr beliebte Schauspieler

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Die auf dieser Seite veröffentlichten Amazon Produkte und Links sind Provisions-Links (sog. Affiliate-Links). Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis natürlich nicht. Letzte Aktualisierung der Preise und Produktdaten am 24.04.2024 / Preis kann sich seit Aktualisierung verändert haben / Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand / Bilder in den Empfehlungsboxen von der Amazon Product Advertising API.