8beqXEMoPfc
Bewerte diesen Film
schlechtärgerlichschwachnicht besondersgeht soganz gutsehenswertausgezeichnetherausragendLieblingsfilm 7,80 von 10 (639x bewertet)
Loading...

Detektiv Sherlock Holmes (Robert Downey Jr.) und sein Gehilfe Dr. Watson (Jude Law) bekommen es Ende des 19. Jahrhunderts mit Mörder Lord Blackwood (Mark Strong) zu tun, der ankündigt, auch nach seiner Hinrichtung, weitere Morde zu begehen. Nach mysteriösen Vorfällen kommt Holmes schließlich den Templern der vier Orden auf die Spur, die auf geheimnisvolle Weise mit Blackwoods übersinnlichen Fähigkeiten in Verbindung zu stehen scheinen. Nachdem Holmes und Watson mehrfach nur knapp mit dem Leben davonkommen, stellt sich heraus, dass es nicht allein Blackwood ist, gegen den sie sich zur Wehr setzen müssen.

Warum ihr diesen Film sehen solltet

Als im Vorfeld der Produktion von „Sherlock Holmes“ bekannt wurde, dass Robert Downey Jr. den smarten Detektiv spielen sollte, reagierte so mancher Cineast mit einem verdutzten „Hä?“. Als darüber hinaus zu Tage trat, dass der eigentlich wenig handgreifliche Holmes sich in Guy Ritchies Film nicht zu schade dafür sein würde, auch einmal seine Fäuste zu benutzen, um sich der Angriffe zu erwehren, war die Verwirrung perfekt. Denn dass sich die Figur des Sherlock Holmes als Action-Held eigenen könnte, war bis dahin nur den wenigsten in den Sinn gekommen. Letztendlich muss man Ritchies Experiment allerdings als gelungen bezeichnen.

In bester Popcorn-Movie-Manier nutzt „Sherlock Holmes“ alle Regeln der (CGI-)Kunst, um dem Zuschauer vergnügliche 120 Minuten zu bereiten. Dass hierbei der reine Spaß an der Freude im Vordergrund steht, sollte sich von alleine verstehen. Letztendlich ist es dann auch nicht als Kritik zu verstehen, wenn man konstatieren muss, dass „Sherlock Holmes“ keinen außerordentlichen Platz in der Filmhistorie einnehmen wird und den meisten Cineasten wohl eher als Zwischendurch-Häppchen dient.

Obwohl Guy Ritchie gerne einmal vorgeworfen wird, er drehe im Grunde eine Gangster-Groteske nach der anderen, ohne sich nach seinem Erstling „Bube Dame König grAs“ von 1998 sonderlich weiterentwickelt zu haben, bewies „Sherlock Holmes“, dass Richie es spielend versteht, sich im eher ungewohnten Pool der Hollywood-Blockbuster zurechtzufinden.


Daten:

USA, Deutschland 2009, 128 Minuten, FSK: 12
Regie: Guy Ritchie
Genre: Action | Abenteuer | Krimi | Mystery | Thriller
Darsteller: Robert Downey Jr., Jude Law, Mark Strong, uvm.


Für Fans von:

Shaft, Prestige, Die Üblichen Verdächtigen


Dieser Film wurde bewertet von:

IMDb: 7,5 von 10
moviepilot.de: 6,4 von 10
Filmstarts.de: 3,5 von 5


Filmzitate:

„Ich hab mal meine Notizen durchgesehen, was unsere letzten 7 Monate an Heldentaten betrifft! Laut meiner Diagnose bin ich geistesgestört.“

„Oh, er hat den Hund getötet. Erneut.“

„Holmes, kennt Ihre Lasterhaftigkeit überhaupt keine Grenzen?“

„Soll ich chronologisch antworten, oder alphabetisch?“



Auszeichnungen:

  • 2010: Golden Globe für Robert Downey Jr. in der Kategorie Bester Hauptdarsteller
  • Zwei Nominierungen für die Oscarverleihung 2010 in den Kategorien Bestes Szenenbild und Beste Filmmusik



Sherlock Holmes bei Amazon:

auf DVD oder Blu-Ray


Weitere Filme von Guy Ritchie (Auszug):

1998: Bube, Dame, König, grAs
2000: Snatch – Schweine und Diamanten
2001: The Hire: Star
2002: Stürmische Liebe – Swept Away
2005: Revolver
2008: Rock N Rolla
2011: Sherlock Holmes: Spiel im Schatten