2IzsEEdKDLk
Bewerte diesen Film
schlechtärgerlichschwachnicht besondersgeht soganz gutsehenswertausgezeichnetherausragendLieblingsfilm 7,87 von 10 (172x bewertet)
Loading...

Nachdem Pat (Bradley Cooper) seine Frau Nikki bei einem Schäferstündchen mit ihrer Affäre überrascht hat, landet er in der Psychiatrie. Nach seiner Entlassung zieht er zurück ins elterliche Zuhause und lernt die nach dem Tod ihres Mannes ebenfalls psychisch angeschlagene Tiffany (Jennifer Lawrence) kennen. Während Pat versucht, über Tiffany Kontakt zu Nikki aufzunehmen, entwickelt sich eine zarte Freundschaft zwischen den beiden. Da Pat versprochen hat, gemeinsam mit Tiffany an einem Amateur-Tanzwettbewerb teilzunehmen, findet sich nämlich ausreichend Zeit, um sich näher kennen zu lernen.

Warum ihr diesen Film sehen solltet

Zugegeben, so richtig innovativ mutet „Silver Linings“ im ersten Moment nicht an. Ein Kerl, der vor lauter ungelenken Bemühungen, seine alte Liebe zu retten, nicht begreift, dass die neue bereits vor seinen Augen rumtanzt, ist schließlich eine gängige wie abgeschlaffte Ausgangsposition für eine romantische Komödie. Das Besondere von „Silver Linings“ muss folglich im Detail liegen. Ein Blick auf den Regisseur etwa bedeutet bereits einen ersten Hoffnungsschimmer. David O. Russell hat mit Filmen wie „Three Kings“ oder „I Heart Huckabees“ nämlich bereits sein Faible für eigenwillig-interessantes Kino bewiesen. Ebenso dürfte es Cineasten freuen, dass mit Robert De Niro, Chris Tucker und Julia Stiles auch die Nebenrollen das eine oder andere bekannte Gesicht verpasst bekommen haben.

So geht „Silver Linings“ beinahe schon als Ensemblefilm durch, in dem nicht zuletzt das pointierte Gewusel um die Protagonisten herum für die eigentlichen humoristischen Highlights sorgt. Zwar werden auf diese Art und Weise die Gesetzmäßigkeiten der romantischen Komödie nicht außer Kraft gesetzt, aber doch zumindest in ihren Qualitätsgrenzen ausgereizt. Wer auf ein überraschendes Ende und faszinierende Plot-Twists hofft, muss sich also gar nicht erst die Mühe machen. Wer aber einer mit tragikomischen Elementen gespickten romantischen Komödie auf bestem Niveau nicht abgeneigt ist, der macht mit „Silver Linings“ fraglos einen der besten Griffe der letzten Jahre. Regisseur, Cast und eine Vielzahl hochrangiger Filmpreis-Auszeichnungen sprechen für sich – und für erfrischende Unterhaltung.


Daten:

USA 2012, 122 Minuten, FSK: 12
Regie: David O. Russell
Genre: Comedy | Drama | Romance
Darsteller: Bradley Cooper, Jennifer Lawrence, Robert De Niro, uvm.


Für Fans von:

50/50 – Freunde fürs ÜberLeben, Ziemlich beste Freunde


Dieser Film wurde bewertet von:

IMDb: 7,9 von 10
moviepilot.de: 7,6 von 10
Filmstarts.de: 4,5 von 5


Filmzitate:

„Ich hab Müsli bestellt, damit man das hier auf keinen Fall für ein Date halten kann.“

„Ein bisschen mehr Seele, Pat.“ – „Gib mehr schwarz!“

„Wenn das Leben dir so eine Chance schenkt ist es eine Sünde, wenn du sie nicht ergreifst.“



Auszeichnungen:

  • Acht Nominierungen und eine Auszeichnung bei der Oscarverleihung 2013
  • Vier Nominierungen und eine Auszeichnung bei den Golden Globe Awards 2013
  • Vier Auszeichnungen bei den Independent Spirit Awards 2013



Silver Linings bei Amazon:

auf DVD oder Blu-Ray


Weitere Filme von David O. Russell:

1994: Spanking the Monkey
1996: Flirting with Disaster – Ein Unheil kommt selten allein
1999: Three Kings – Es ist schön König zu sein
2004: I love Huckabees
2010: The Fighter


Weitere Filme mit: