Bewerte diesen Film
schlechtärgerlichschwachnicht besondersgeht soganz gutsehenswertausgezeichnetherausragendLieblingsfilm 8,23 von 10 (1.267x bewertet)
Loading...

Sin CityIn drei sich kreuzenden Episoden erzählt „Sin City“ meist von sich selbst, nämlich von einer Stadt der Sünde. Zu Anfang jagt Polizist Hartigan (Bruce Willis) den Entführer eines Mädchens und gerät selbst in Lebensgefahr. Dann geht es um Marv (Mickey Rourke), der den Tod der attraktiven Goldie, mit der er eine Nacht verbracht hat, rächen will. Und schließlich legt sich in der dritten Episode Dwight (Clive Owen) mit einer Bande von Prostituierten an, die ihm den Garaus machen wollen.

Etwas über „Sin City“ schreiben zu wollen, ist vermutlich keine ausnehmend gute Idee, da Worte in diesem Fall nur unzureichend die besondere Atmosphäre des Films wiedergeben können. Zu speziell ist die visuelle Aufmachung, zu virtuos die Umsetzung des Frank Miller-Comics in bewegte, den Zuschauer überwältigende Bilder. In schier lebendig gewordenen Comic-Abbildern vollführt der schwarz-weiß getränkte Sündenpfuhl seinen ganz eigenen Tanz, ohne auch nur in Ansätzen an etwas jemals zuvor Gesehenes zu erinnern. Brutal, düster und mit schwarzem Humor erzählt der Film seine lose miteinander verbundenen Episoden, die sich untereinander unterbrechen und mehr ein kaleidoskopisches Gesamtbild einer von Verzweiflung geprägten Stimmung erzeugen, als bloße Wiedergabe von Handlung zu sein. Mehr nämlich als ein Film bleibt „Sin City“ im wahrsten Sinne ein Comicstrip, der die Seiten nach eigenem Befinden umblättert.

Zweifellos gehört „Sin City“ zu den bemerkenswertesten Erscheinungen der Filmgeschichte, die gewissermaßen im Vorbeigehen alle jemals veröffentlichten Comic-Verfilmungen pulverisiert hat. Allerdings muss dennoch Erwähnung finden, dass der Film nicht für jeden Geschmack geeignet ist. Die im Erwachsenen-Comic übliche überbordende Gewalt spielt nämlich auch hier eine große Rolle und verschreckt so manchen zartbesaiteten Cineasten. Denn wie Robert Rodriguez und Gastregisseur Quentin Tarantino bereits in beinahe allen ihrer bisherigen Arbeiten bewiesen haben, wird auch hier keine Rücksicht auf niemanden genommen – aber warum auch, es handelt sich ja schließlich um einen Comic, der bekanntlich alles darf.


Daten:

Englisch 2005, 119 Minuten, FSK: 18
Regie: Robert Rodriguez, Frank Miller (Gastregie: Quentin Tarantino)
Genre: Action | Krimi | Thriller
Darsteller: Mickey Rourke, Clive Owen, Bruce Willis, Jessica Alba, uvm.


Für Fans von:

Pulp Fiction, Grindhouse, Fight Club, From Dusk Till Dawn


Dieser Film wurde bewertet von:

IMDb: 8,3 von 10
Filmstarts.de: 5 von 5
moviepilot.de: 7,9 von 10
moviemaze.de: 86 von 100%


Auszeichnungen:

  • Auszeichnung für die visuelle Umsetzung bei den Filmfestspielen von Cannes 2005



Zitate:

„Ich mag Auftragsmörder, egal was du mit ihnen machst, du fühlst dich nicht schlecht.“

„Geh um die richtige Ecke in Sin City und du kannst alles finden.“

„Die kriegen wir nie in den Kofferraum – jedenfalls nich‘ am Stück.“

„Die Hölle ist, jeden verdammten Morgen aufzuwachen, und nicht zu wissen, warum man existiert. Aber da bin ich raus. Es musste erst jemand sterben, der gut zu mir war, aber ich bin raus.“



Sin City bei Amazon:

auf DVD oder Blu-Ray


Weitere Filme von Robert Rodriguez (Auszug):

2003: Irgendwann in Mexico
2007: Planet Terror
2009: Das Geheimnis des Regenbogensteins
2010: Machete
2012: Spy Kids – Alle Zeit der Welt


Weitere Filme mit:



Trailer zum Film: