7iVriOQdFzE
Bewerte diesen Film
schlechtärgerlichschwachnicht besondersgeht soganz gutsehenswertausgezeichnetherausragendLieblingsfilm 8,11 von 10 (828x bewertet)
Loading...

Der 18-jährige Jamal Malik (Dev Patel) steht vor dem Gewinn des Hauptpreises in der indischen Version von „Wer wird Millionär?“. Doch der Moderator der Show Prem Kumar hält es für unmöglich, dass ein Slum-Kind die Antwort auf alle Fragen haben kann. Vor der letzten Frage lässt er Jamal von der Polizei abführen und verhören. Nach qualvoller Folter erzählt Jamal dem Kommissar seine Lebensgeschichte, in der sein Bruder Salim (Madhur Mittal) und seine Liebe zum Waisenmädchen Latika die Hauptrolle spielen. Bald wird ersichtlich, warum Jamal die Antworten auf die Show-Fragen weiß.

Warum ihr diesen Film sehen solltet

Ganze acht Oscars gewann „Slumdog Millionär“ bei der Oscarverleihung 2009 – und das völlig zu Recht. Danny Boyles bisher dichtester Film überzeugt vor allem durch die Kinderdarsteller, welche den Figuren eine Authentizität verleihen, wie sie es selten zuvor zu bestaunen gab. Der kreative Überlebenskampf der Slum-Kinder Jamal und Salim nimmt den Zuschauer mit auf die Reise in eine fremde Welt, in der Armut den Normalzustand darstellt und allein der Gedanke an die nächste Mahlzeit das Leben bestimmt. Doch mit dem Heranreifen treten die unterschiedlichen Charakterzüge der Brüder nur umso deutlicher zu Tage. Jamal, dessen Wesen vor allem von der aufopferungsvollen Liebe zu Latika bestimmt wird, sucht einen legalen Weg aus der Armut, während hingegen Salim sich zum Handlanger eines Gangsters verdingt.

Obwohl mit gut zwei Stunden Spielzeit nicht überlang, haftet „Slumdog Millionär“ etwas Episches an, das den Film mit Leichtigkeit über eine bloße Attraktion erhebt, die allein vom Anblick des fremden Mumbais lebt. Mit spielender Überlegenheit entledigt sich der Film möglicher Effekthascherei und begleitet die Protagonisten durch einen Moloch, der zu keinem Zeitpunkt überhand über die Figuren gewinnt. Somit erwartet den Zuschauer ein perfekt abgestimmtes Abenteuer, das „Slumdog Millionär“ zu einem der besten Filme der 2000er Jahre macht. Wer abseits des üblichen Hollywood-Einerlei einen Film sehen will, der begeistert, ohne sich dem Mainstream zu verwehren, der wird mit Danny Boyles Überraschungserfolg wahrlich keinen Fehler begehen.


Daten:

Vereinigtes Königreich 2008, 120 Minuten, FSK 12
Regie: Danny Boyle
Genre: Drama/Romanze
Darsteller: Dev Patel, Madhur Mittal, Freida Pinto, uvm.


Für Fans von:

City of God, Sin Nombre, City of Men, Gangs of New York


Dieser Film wurde bewertet von:

IMDb: 8,4 von 10
Filmstarts.de: 4,5 von 5
moviepilot.de: 7,8 von 10
ofdb.de: 7.73 von 10


Auszeichnungen:

  • 8 Oscars
  • Golden Globe Award 2009 in vier Kategorien
  • Screen Actors Guild Awards 2009
  • BAFTA 2009
  • Europäischer Filmpreis 2009
  • Grammy Awards 2010
  • British Independent Film Awards 2008



Slumdog Millionär bei Amazon:

auf DVD oder Blu-Ray


Weitere Filme von Danny Boyle (Auszug):

1994: Kleine Morde unter Freunden
1996: Trainspotting – Neue Helden
2000: The Beach
2002: 28 Days Later
2007: Sunshine