8LtiI5ytn-0
Bewerte diesen Film
schlechtärgerlichschwachnicht besondersgeht soganz gutsehenswertausgezeichnetherausragendLieblingsfilm 8,06 von 10 (158x bewertet)
Loading...

Bruce Wayne alias Batman (Christian Bale) hat sich nach den Verwicklungen um Harvey Dent und Bösewicht Joker in die Einsamkeit zurückgezogen und versucht, den düsteren Wirrungen von Gotham City aus dem Weg zu gehen. Mit Fiesling Bane (Tom Hardy) macht sich allerdings bereits der nächste Größenwahnsinnige bereit, die Stadt in Schutt und Asche zu legen. Mit Plänen, eine Atombombe unter seine Kontrolle zu bringen, lockt Bane den in die Jahre gekommenen Batman bald aus der Reserve. Es entbrennt ein letzter Entscheidungskampf zwischen Gut und Böse.

Warum ihr diesen Film sehen solltet

Als einst Christopher Nolan mit „Batman Begins“ um die Ecke bog, war die Verwunderung über solch hintersinniges Comic-Action-Kino groß. Als derselbe Nolan dann mit „The Dark Knight“ das Genre in seinen Grundfesten erschütterte und nicht zuletzt dank der Performance von Heath Ledger in neue Sphären des Blockbuster-Kinos driftete, überschlug sich die Film-Welt mit überschwänglichen Komplimenten. Und als 2012 „The Dark Knght Rises“ erschien, erhielt die Trilogie letztlich ihr würdiges wie umjubeltes Finale. Dabei verbindet der dritte Teil der modernen Batman-Saga die Stärken des eher psychologisch angelegten ersten Teils und der mehr spektakulären zweiten Runde und steht letztlich als der große Gewinner da. „The Dark Knight Rises“ bewegt sich nämlich in all seinen Facetten an der obersten Grenze der Hollywood-Unterhaltungsskala, ohne dabei Banane zu sein.

Ähnlich wie bei „Inception“ versteht es Nolan nämlich, die Möglichkeiten des Mainstream-Kinos auszureizen und dabei beinahe auf surrealistische Art und Weise Authentizität auszustrahlen. Denn egal, wie viele hundert Millionen Dollar „The Dark Knight Rises“ auch verschlungen haben mag – am Ende steht ein leidenschaftliches Filmprojekt, das sich wie nebenbei die Zeit nimmt, die handelnden Figuren mit gebotener Ruhe zu charakterisieren. Bei all den herumflatternden Superhelden des neuen Jahrtausends bleibt Nolans Batman somit die unangefochtene Nr. 1. Was spricht also gegen den Abschluss der modernen Batman-Trilogie? Wir haben schlichtweg nichts gefunden!


Daten:

USA/UK 2012, 164 Minuten, FSK: 12
Regie: Christopher Nolan
Genre: Action | Krimi | Thriller
Darsteller: Christian Bale, Gary Oldman, Tom Hardy, uvm.


Für Fans von:

Batman Begins, The Dark Knight, Marvel’s The Avengers, Iron Man


Dieser Film wurde bewertet von:

IMDb: 8,6 von 10
moviepilot.de: 6,7 von 10
Filmstarts.de: 4,0 von 5


Filmzitate:

„Ein Sturm zieht auf!“

„Beruhigen Sie sich, Doktor! Es ist noch nicht an der Zeit sich zu fürchten. Das kommt erst später!“

„Es spielt keine Rolle, wer wir sind. Alles was wichtig ist, ist unser Plan.“



Auszeichnungen:

  • Eine Nominierung bei den Grammy Awards 2013
  • Eine Nominierung bei den British Academy Film Awards 2013



The Dark Knight Rises bei Amazon:

auf DVD oder Blu-Ray


Weitere Filme von Christopher Nolan:

1998: Following
2000: Memento
2002: Insomnia – Schlaflos
2005: Batman Begins
2006: Prestige – Die Meister der Magie
2008: The Dark Knight
2010: Inception


Weitere Filme mit: