RX5jtTKxB2U
Bewerte diesen Film
schlechtärgerlichschwachnicht besondersgeht soganz gutsehenswertausgezeichnetherausragendLieblingsfilm 8,07 von 10 (83x bewertet)
Loading...

Kopfgeldjäger Major Marquis (Samuel L. Jackson) steckt in einem Schneesturm fest, nachdem sein Pferd verendet ist. Zum Glück für ihn kommt eine Kutsche vorbei, in der Kopfgeldjäger-Kollege John Ruth (Kurt Russell) seine Gefangene Daisy Domergue (Jennifer Jason Leigh) transportiert. In der Folge trifft die Gruppe auf Chris Mannix (Walton Goggins), der behauptet Sheriff des nahegelegenen Ortes zu sein. Gemeinsam suchen sie in einem Laden Unterschlupf und finden eine Gruppe zwielichtiger Gesellen (u. a. Michael Madsen) vor. Bald versucht jeder auf seine Weise, einen Vorteil aus der Situation zu ziehen.

Warum ihr diesen Film sehen solltet

Dass Quentin Tarantino neben unzähligen anderen filmischen Einflüssen in seinen Werken vor allem dem Stil des Italo-Western frönt, ist altbekannt und nicht erst seit „Django Unchained“ ein offenes Geheimnis. Ganze 21 Jahre nach „Pulp Fiction“ treibt es der Kult-Regisseur nun auf die Spitze und zeigt mit „The Hateful Eight“ seine ganz eigene Kammerspiel-Interpretation von Leone, Corbucci und Sollima. Da überrascht es nicht weiter, dass selbst Italo-Western-Legende Ennio Morricone seinen Vorruhestand unterbrach, um erstmals seit 1981 (!!!) wieder einen Western mit seinem Trademark-Score zu versorgen.

Mit Samuel L. Jackson, Michael Madsen, Kurt Russell und Tim Roth sind zudem wieder alte Tarantino-Spezies mit an Bord, die den Film zu so etwas wie einer ultimativen Zusammenfassung des bisherigen Wirkungskreises des zweifachen Oscargewinners werden lassen. Es erübrigt sich dabei zu erwähnen, dass pointierte Dialoge samt ausufernden Gewaltszenen auch in „The Hateful Eight“ das Bild bestimmen und im Geiste des klassischen Italo-Western mehr als in jedem anderen Tarantino-Film zuvor als Hommage funktionieren. Wir können also nicht anders und Tarantinos achten Kinofilm jedem Cineasten ans Herz legen. Und wer sich darüber hinaus noch für Italo-Western interessiert, kann ohnehin bedenkenlos den nächsten Filmabend planen.

Fun-Fact: Neben unzähligen Genre-Anspielen geht die verschneite Western-Landschaft fraglos auf Sergio Corbuccis Meisterwerk „Leichen pflastern seinen Weg“ mit Jean-Louis Trintignant und Klaus Kinski in den Hauptrollen zurück.

Daten:

USA 2015, 168 Minuten, FSK: 16
Regie: Quentin Tarantino
Genre: Krimi | Drama | Mystery
Darsteller: Samuel L. Jackson, Kurt Russell, Jennifer Jason Leigh, uvm.


Für Fans von:

Django Unchained, True Grit, Inglourious Basterds


Dieser Film wurde bewertet von:

IMDb: 7.9 von 10
moviepilot.de: 7.1 von 10
Filmstarts.de: 4.0 von 5


Auszeichnungen:

  • Eine Auszeichnung und zwei Nominierungen bei der Oscarverleihung 2016.
  • Eine Auszeichnung und zwei Nominierungen bei den Golden Globe Awards 2016.
  • Eine Auszeichnung und zwei Nominierungen bei den British Academy Film Awards 2016.



The Hateful Eight bei Amazon:

auf DVD oder Blu-Ray


Weitere Filme von Quentin Tarantino (Auszug):

1997: Jackie Brown
2003: Kill Bill – Volume 1
2004: Kill Bill – Volume 2
2007: Death Proof – Todsicher
2009: Inglourious Basterds
2012: Django Unchained