5leWXFbdzds
Bewerte diesen Film
schlechtärgerlichschwachnicht besondersgeht soganz gutsehenswertausgezeichnetherausragendLieblingsfilm 8,07 von 10 (429x bewertet)
Loading...

Dr. Malcom Crowe (Bruce Willis) ist Kinderpsychologe. Er nimmt sich des kleinen Cole (Haley Joel Osment) an, der zurückgezogen in seiner eigenen Welt zu leben scheint. Auch nachdem Crowe zunächst keine Fortschritte bei dem Jungen verzeichnen kann, gibt er nicht auf, da Cole ihn an seinen ehemaligen Patienten Vincent erinnert, dem er nicht hatte helfen können und später von ihm niedergeschossen wurde. Nach und nach kann Crowe zu Cole durchdringen und erfährt dessen Geheimnis. Der Junge behauptet, er könne tote Menschen sehen, die etwas zu verlangen scheinen.

Warum ihr diesen Film sehen solltet

„Ich sehe tote Menschen“, ist fraglos eines der berühmtesten Zitate der neueren Filmgeschichte. Das liegt nicht zuletzt am immensen Erfolg, den Regisseur M. Night Shyamalan mit seinem zweiten Kinofilm hatte, der ihn über Nacht berühmt werden ließ. Ende des vergangenen Jahrtausends schlug der Film eine wahre Mysteryfilm-Welle los, die das Publikum mit hintersinnigen Drehbüchern das Fürchten lehren wollte. Das funktionierte allerdings nur bedingt. Genauso wie Shyamalans folgenden Filme, die zunehmend an den Kinokassen floppten und auch bei den Kritikern immer weniger Anklang fanden.

„The Sixth Sense“ wird demnach auf unbestimmte Zeit wohl Shyamalans interessantester Film bleiben. Denn neben einem starken Drehbuch ist es vor allem der junge Haley Joel Osment, der mit seiner für einen Kinderdarsteller geradezu sensationellen Darbietung für eine unterschwellig schaurige Atmosphäre sorgt. Ähnlich wie etwa „The Ring“ verzichtet „The Sixt Sense“ dabei auf offensichtliche Schock-Effekte und entwickelt derart eine selten zuvor gesehene Intensität. Und dank der legendären Schluss-Pointe gehört der Film nicht umsonst bereits heute zu den modernen Klassikern.

Der Film ist für alle Cineasten gemacht, die sich gerne gruseln, ohne mit einem Geist, Vampir oder Zombie rechnen zu müssen, der hinter der nächsten Ecke hervorgesprungen kommt. Manchmal ist es eben besser, wenn kein gefräßiges Monster die Zähne fletscht, sondern ein kleiner, verängstigt dreinblickender Junge von unerwartetem Besuch erzählt.


Daten:

USA 1999, 107 Minuten, FSK: 16
Regie: M. Night Shyamalan
Genre: Drama | Mystery | Thriller
Darsteller: Bruce Willis, Haley Joel Osment, Toni Collette, uvm.


Für Fans von:

Unbreakable, Der Plan, Minority Report


Dieser Film wurde bewertet von:

IMDb: 8,2 von 10
moviepilot.de: 7,0 von 10
Filmstarts.de: 5 von 5


Filmzitate:

„Ich möchte Ihnen jetzt mein Geheimnis verraten. Ich sehe tote Menschen, sie können sich nicht gegenseitg sehen. Sie sehen nur was sie wollen. Sie wissen nicht, dass sie tot sind..“

„Manchmal, wenn die Menschen glauben etwas zu verlieren, verlieren sie es nicht wirklich. Sie haben es nur woanders hingebracht.“

„Wie können Sie mir helfen, wenn Sie mir nicht glauben wollen!? Es gibt auch echte Zauberei!“



Auszeichnungen:

  • Oscarverleihung 2000: Nominiert in 6 Kategorien
  • Golden Globe 2000: Nominiert in 2 Kategorien
  • Satellite Awards 2000: Gewinner in 2 Kategorien
  • Empire Awards 2000: Preis für die Beste Regie



The Sixth Sense bei Amazon:

auf DVD oder Blu-Ray


Weitere Filme von M. Night Shyamalan:

1992: Praying with Anger
1998: Wide Awake
2000: Unbreakable – Unzerbrechlich
2002: Signs – Zeichen
2004: The Village – Das Dorf
2006: Das Mädchen aus dem Wasser
2008: The Happening
2010: Die Legende von Aang