RAI06Qs1cC4
Bewerte diesen Film
schlechtärgerlichschwachnicht besondersgeht soganz gutsehenswertausgezeichnetherausragendLieblingsfilm 6,99 von 10 (312x bewertet)
Loading...

David Dunn (Bruce Willis) kehrt gerade von einem Bewerbungsgespräch zurück als sein Zug entgleist. Bei dem schweren Unglück kommen alle Passagiere ums Leben – allein David überlebt ohne die geringste Schramme. Schließlich trifft er auf Comic-Händler Elijah Price (Samuel L. Jackson), der ihm offenbart, dass er ihn aufgrund seiner Unversehrtheit nach dem Zugunglück für einen Superhelden hält. David erklärt Elijah zunächst für verrückt, muss in der Folge allerdings einsehen, dass ihm offensichtlich ganz besondere Fähigkeiten innewohnen. Es stellt sich die Frage, ob David dazu auserkoren ist, gegen das Böse zu kämpfen.

Warum ihr diesen Film sehen solltet

Obwohl die Filme von M. Night Shyamalan auch heute noch in aller Regelmäßigkeit 100 Millionen US-Dollar und mehr in die Produktionskassen spülen, hat der in Indien geborene Regisseur das Prädikat des Regie-Wunderkindes längst eingebüßt. Zu belanglos kamen Shyamalans Werke in den letzten Jahren daher. Anfang des Jahrtausends sah das allerdings noch ganz anders aus. Nach seinem Welterfolg „The Sixth Sense“ warteten Kritiker und Cineasten im Jahre 2000 gleichermaßen gespannt auf sein neues Mystery-Drama „Unbreakable“. Und obwohl Bruce Willis’ Superhelden-Erwachen kommerziell bei weitem nicht an den Erfolg von „The Sixth Sense“ heranreichte, gehört „Unbreakable“ heute fraglos zu den anerkanntesten Filmen Shyamalans.

Denn neben einem klug konzipierten Drehbuch, das den Zuschauer mit den allerwichtigsten Details erst zum Ende versorgt, ist es vor allem das differenzierte Spiel von Bruce Willis, das den Film zu einem kleinen Meisterwerk werden lässt. Samuel L. Jackson als überzeichnetes, personifiziertes Mysterium tut das Übrige, dass „Unbreakable“ sowohl als Selbstfindungs-Drama als auch als Mystery-Film funktioniert. Und abgesehen von „The Sixth Sense“ gibt es im Grunde keinen weiteren Film, dem ähnliches auf vergleichbarem Niveau gelingt.

Starkes Drehbuch, tolle Schauspieler, gelungenes visuelles Konzept. Das Jahr 2000 war eben noch ein Jahr, in dem M. Night Shyamalan noch alles Wichtige unter einen Regie-Hut bekommen hat. Heute hingegen mutet die Kopfbedeckung Shyamalans eher an wie der von unzähligen Dollar-Scheinen zerbeulte Zylinder eines in die Jahre gekommenen Zauberkünstlers.


Daten:

USA 2000, 106 Minuten, FSK: 16
Regie: M. Night Shyamalan
Genre: Drama | Mystery | Thriller
Darsteller: Bruce Willis, Samuel L. Jackson, Robin Wright, uvm.


Für Fans von:

The Sixth Sense, Source Code, Unknown Identity


Dieser Film wurde bewertet von:

IMDb: 7,3 von 10
moviepilot.de: 6,3 von 10
Filmstarts.de: 4 von 5


Filmzitate:

„Wissen Sie,was das Allerschlimmste ist? Nicht zu wissen,wo man in dieser Welt hingehört. Nicht zu wissen,warum man hier ist.“

„Glaubst du, du hättest Bruce Lee fertig machen können?“ „Nein.“ „Ich meine, wenn du Karate könntest.“ „Nein.“ … „Und wenn er nicht treten dürfte und du supersauer auf ihn wärst?“ „Nein, Joseph.“

„Wie viel ist das, Dad?“ „Knapp 350 Pfund.“



Auszeichnungen:

  • Bram Stoker Award- und Science Fiction and Fantasy Writers of America-Nominierung
  • Auszeichnung mit dem deutschen Bogey Award in Silber
  • Nominierung mit dem Saturn Award und International Horror Guild als bester Film



Unbreakable – Unzerbrechlich bei Amazon:

auf DVD oder Blu-Ray


Weitere Filme von M. Night Shyamalan:

1992: Praying with Anger
1998: Wide Awake
1999: The Sixth Sense
2002: Signs – Zeichen
2004: The Village – Das Dorf
2006: Das Mädchen aus dem Wasser
2008: The Happening
2010: Die Legende von Aang