6N79TftcI-s
Bewerte diesen Film
schlechtärgerlichschwachnicht besondersgeht soganz gutsehenswertausgezeichnetherausragendLieblingsfilm 7,68 von 10 (161x bewertet)
Loading...

Daniel Daréus (Michael Nyqvist), ein namhafter Dirigent, erleidet während eines Konzerts einen Herzinfarkt und begibt sich zur Erholung zurück an seinen Geburtsort. Dort lernt er Lena (Frida Hallgren) kennen und erfährt, dass sie im dörflichen Kirchenchor singt. Obwohl Daniel zunächst nichts mit dem Chor zu tun haben will, entscheidet er sich schließlich dafür, Kantor zu werden. Nach und nach formt er einen veritablen Chor, der bei einem Gesangswettbewerb antreten soll. Kurz vor dem Auftritt gesteht Daniel Lena seine Liebe – und erleidet einen weiteren Herzinfarkt.

Warum ihr diesen Film sehen solltet

Schweden liegt derzeit voll im Trend. Im Fernsehen haben schwedische Krimi-Serien ähnlich immensen Erfolg wie ihre gedruckten Pendants in den Bestseller-Listen der Buchhändler. Schwedisches Kino führt hierzulande allerdings beim breiten Kino-Publikum eher ein Schattendasein, obwohl gerade die Skandinavier eine bedeutende Kino-Tradition aufzuweisen haben. „Wie im Himmel“ beweist dabei, dass auch neueres schwedisches Kino ein echter Hingucker sein kann. Regisseur Kay Pollak gelingt nämlich das seltene Kunststück, seinen herzerwärmenden Film nicht als bloßes Rührstück wirken zu lassen. Denn trotz der vorhersehbaren Handlung weiß „Wie im Himmel“ mit kleinen aber interessanten Einfällen zu überraschen und gewinnt damit bereits zu Anfang die Gunst des Zuschauers. Dass die beinahe schon philosophische Romantik, in einem abgehalfterten Dorf-Chor und nicht in der großen weiten Welt seine Erfüllung zu finden, mit dem nötigen Fingerspitzengefühl transportiert wird, versteht sich dabei beinahe von selbst.

Wer kleine, ehrliche Filme mag, der kann getrost zu „Wie im Himmel“ greifen. Chormusik-Verächter sollten sich hingegen zweimal überlegen, ob Kay Pollaks Werk das Richtige für sie ist. Denn neben der aufkeimenden Liebesgeschichte zwischen Daniel und Lena spielt die Musik erwartungsgemäß eine Hauptrolle im Film und dürfte wohl nicht jedermanns Sache sein. Aber schwedisches Kino ist derzeit in den meisten Fällen ohnehin nichts für die breite Masse. Etwas Schlechtes muss das bekanntermaßen allerdings nicht bedeuten. Zum Glück für alle Cineasten.


Daten:

Schweden 2004, 132 Minuten, FSK: 12
Regie: Kay Pollak
Genre: Drama | Musik | Romanze
Darsteller: Michael Nyqvist, Frida Hallgren, Barbro Kollberg, uvm.


Für Fans von:

Die Kinder des Monsieur Mathieu, Jenseits der Stille, Once


Dieser Film wurde bewertet von:

IMDb: 7,5 von 10
moviepilot.de: 6,5 von 10
Filmstarts.de: 3 von 5


Filmzitate:

„Schon als ich noch ein kleiner Junge war,… wollte ich immer nur eine Musik machen,… die die Herzen der Menschen öffnet… Das war mein Traum.“

„Ich habe Pläne für diesen Chor!“

„Mein Großvater wird wieder in die Schule gehen und noch einen Engel malen.“



Auszeichnungen:

  • Nominierung bei der Oscarverleihung 2005 als Bester fremdsprachiger Film
  • Nominierung für Stefan Nilsson als Bester Komponist beim Europäischen Filmpreis 2005



Wie im Himmel bei Amazon:

auf DVD oder Blu-Ray


Weitere Filme von Kay Pollak:

1976 – Elvis! Elvis!
1980 – Heimliche Ausflüge
1986 – Älska mig