Zufälliger Film

Zufallsfilm


Amadeus

schlechtärgerlichschwachnicht besondersgeht soganz gutsehenswertausgezeichnetherausragendLieblingsfilm 7,60 von 10 (141x bewertet)
Loading...

Genre: Biopic Filme, Drama, Historienfilme, Musikfilme

Nach einem psychischen Zusammenbruch erzählt Komponist Antonio Salieri (F. Murray Abraham) einem Priester seine Lebensgeschichte und offenbart in der Folge seine lebenslange Feindschaft zu Konkurrent Wolfgang Amadeus Mozart (Tom Hulce). Kann sich Salieri zu Beginn noch einen Namen als Hofkomponist in Wien machen, gerät seine musikalische Autorität nach der Ankunft Mozarts in Gefahr. Mozarts Talent und Temperament sorgen nämlich bald für Aufsehen und stellen Salieris Wirken in den Schatten. Letztlich sieht der in seiner Eitelkeit gekränkte Komponist nur noch einen Weg, Mozart wieder vom Thron zu stoßen.

Warum ihr diesen Film sehen solltet

Es soll ja nicht wenige Menschen geben, die „Amadeus“ als Tatsachenbericht begriffen und Mozart bis zum heutigen Tage als rotzgöriges Genie vor Augen haben, das dem verzweifelten Salieri das Leben zur Hölle gemacht hat – rauschhafte Bühnen-Auftritte à la Jerry Lee Lewis inklusive. Dass sich Milos Formans spezieller Blick auf einen der wichtigsten Komponisten der Weltgeschichte derart existenziell in das allgemeine Bewusstsein eingraben konnte, beweist auf einen Schlag die einzigartige Qualität des Kult-Films.

Neben der detailliert-liebevollen, trotz aller humoristischen Einlagen klassisch anmutenden Inszenierung sind es insbesondere die spielfreudigen Auftritte von Tom Hulce und F. Murray Abraham, die „Amadeus“ über die gesamte Spieldauer hinweg in der Spur halten und eine denkwürdige Szene nach der anderen kreieren. Hulce liefert eine einzige Glanzleistung ab und hat sich trotz einer allenfalls durchwachsenen Karriere so ein Denkmal für die Ewigkeit gesetzt. Dass Milos Forman das Leben und Wirken Mozarts in ein flippiges Abenteuer verwandelt hat, dürfte zwar den einen oder anderen konservativ eingestellten Verfechter der Wiener Klassik brüskieren. Alle anderen können sich jedoch auf den unterhaltsamsten Mozart aller Zeiten freuen, der auch jenen Cineasten ein dauerhaftes Lächeln ins Gesicht zaubern dürfte, die in ihrer Freizeit vielleicht eher selten mit Partituren herumhantieren.

Gehören Musiker-Biopics zumeist zur Kategorie „Dramen mit Todesfolge“, in denen die rauschhaften Züge der Protagonisten nicht selten ins Düstere abdriften, bildet „Amadeus“ in dieser Hinsicht eine Ausnahme. Denn trotz der vermittelten Rock-Star-Attitüde Mozarts verbleibt der Film im Großteil in eher nüchtern-narrativen Gefilden.


Daten:

USA 1984, 160 Minuten, FSK: 12
Regie: Miloš Forman
Genre: Biography | Drama | Music
Darsteller: Tom Hulce, F. Murray Abraham, Elisabeth Berridge, uvm.


Dieser Film wurde bewertet von:

IMDb: 8,4 von 10
moviepilot.de: 7,8 von 10
Filmstarts.de: 5 von 5


Filmzitate:

„Ich bitte um Vergebung euer Majestät. Ich bin ein vulgärer Mensch. Doch Majestät, meine Musik ist es nicht!“

„Sie sind nicht der einzige Komponist in Wien.“ – „Nein, aber der beste!“

„Zum ersten mal in meinem Leben, merkte ich was grausame Gedanken…wirklich sind.“



Auszeichnungen:

  • Bester Film und weitere sieben Preise bei der Oscarverleihung 1985
  • Bester Film und weitere drei Preise bei dem Golden Globe Award 1985
  • Bester ausländischer Film bei dem César 1985



Amadeus bei Amazon:

auf DVD oder Blu-Ray


Weitere Filme von Miloš Forman:

1964: Der schwarze Peter
1965: Die Liebe einer Blondine
1971: Taking Off
1975: Einer flog über das Kuckucksnest
1979: Hair
1989: Valmont
1996: Larry Flynt
1999: Der Mondmann