Zufälliger Film

Zufallsfilm


Einer flog über das Kuckucksnest

schlechtärgerlichschwachnicht besondersgeht soganz gutsehenswertausgezeichnetherausragendLieblingsfilm 8,51 von 10 (838x bewertet)
Loading...

Genre: Kultfilme, Tragikomödien

Der kriminelle Randall McMurphy (Jack Nicholson) geht lieber in eine psychiatrische Anstalt als ins Gefängnis. Dort führt allerdings die Oberschwester Ratched (Louise Fletcher) ein strenges Regiment und erzieht die Insassen zu Ruhe und Gehorsam – falls nötig mittels brutalster Bestrafung. McMurphy aber will sich nicht unterjochen lassen und rebelliert in jeder sich bietenden Situation. Als er schließlich gemeinsam mit dem Indianer Chief Bromden (Will Sampson) einen Plan zur Flucht ersinnt, kommt es zum Eklat. Denn in der Nacht vor dem Ausbruch zettelt McMurphy eine Party an, die in einer Katastrophe endet.

Warum ihr diesen Film sehen solltet

„Einer flog über das Kuckucksnest“ von Milos Forman („Der Mondmann“) gehört zu den berühmten Klassikern des Hollywood-Films der 70er Jahre, die bekanntlich mit den großen Filmen von Francis Ford Coppola und Martin Scorsese zu den interessantesten Dekaden des amerikanischen Films gehören. Und dabei ist es vor allem Jack Nicholson zu verdanken, der sich in seiner wohl besten Rolle als leidenschaftsvoller Rebell nach allen Regeln der Kunst verausgabt, dass der Film bis heute seine Wirkung nicht verfehlt.

Im Stile des „New Hollywood“ zeichnet der Film den Weg seines Protagonisten nach, der sich zunächst nur auf sich selbst konzentriert, doch nach und nach für die Anliegen und Probleme seiner Mitinsassen ein offenes Ohr bekommt. Und dennoch ist sein Scheitern vorprogrammiert, da ihm etwas unbedingt Ungestümes anhaftet, das die Menschen (und Filmfiguren) in so vielen Fällen ins Verderben führt. In geradezu tobsüchtigen Anfällen unternimmt er den verzweifelten Versuch, seine zumeist apathisch wirkenden Mitstreiter aufzurütteln und reißt damit ganz nebenbei den Zuschauer mit, der die Urgewalt McMurphys am eigenen Leib zu spüren bekommt.

Der Klassiker über die zum Scheitern verurteilte Rebellion des Individuums gehört zweifellos in jede Filmsammlung und dürfte auch noch in entfernter Zukunft so manchen Cineasten beschäftigen. Und da das Repertoire des Milos Forman nicht wenige Filmperlen zu bieten hat, doch „Einer flog über das Kuckucksnest“ bis hierhin immer noch das Highlight bildet, müsste spätestens hier die filmhistorische Bedeutung des Werkes ersichtlich werden.


Daten:

USA 1975, 133 Minuten, FSK: 12
Regie: Miloš Forman
Genre: Drama
Darsteller: Jack Nicholson, Louise Fletcher, Danny DeVito, uvm.


Für Fans von:

Das Beste kommt zum Schluss, Besser geht’s nicht, Die Wutprobe


Dieser Film wurde bewertet von:

IMDb: 8,9 von 10
Filmstarts.de: 5 von 5
moviepilot.de: 8,5 von 10


Filmzitate:

„Das ist doch nur „ne kleine Party.“ – „Scheiss auf die Party. Das ist ein Krankenhaus und kein Nightclub.“

„Die haben mir pro Tag 10.000 Watt verpasst und jetzt bin ich richtig aufgeheizt! Die nächste Frau, die ich vernasche, wird aufleuchten wie ein Spielautomat und lauter Silberdollar ausspucken!“

„Ihr seid nicht mehr oder weniger verrückt, als jedes Durchschnittsarschloch draussen auf der Strasse.“

„Jetzt werden wir diesen Scheißkerlen mal zeigen, wer hier irre ist.“

„Worüber lachst du Martini ? Du bist doch kein Irrer, du bist jetzt ein Fischer!“



Auszeichnungen:

  • Oscar in den Kategorien: Bester Film, Beste Regie, Bestes Drehbuch, Bester Hauptdarsteller, Beste Hauptdarstellerin
  • BAFTA Award in den Kategorien: Bester Film, Beste Regie, Bester Hauptdarsteller, Beste Hauptdarstellerin , Bester Nebendarsteller, Bester Schnitt
  • Golden Globe Award: Bester Film, Beste Regie, Bestes Drehbuch, Bester Hauptdarsteller, Beste Hauptdarstellerin, Bester Nachwuchsdarsteller
  • National Society of Film Critics: Bester Hauptdarsteller (Jack Nicholson)
  • Preis der Directors Guild of America: Beste Regie

 

Einer flog über das Kuckucksnest bei Amazon:

auf DVD oder Blu-Ray


Weitere Filme von Milos Formant (Auszug):

1984: Amadeus
1989: Valmont
1999: Der Mondmann
2000: Glauben ist alles
2006: Goyas Geister